DAX: Bullish mit zwei kleinen Einschränkungen

26 dagen geleden


Text only:

 
DAX: Bullish mit zwei kleinen Einschränkungen

DAX: Bullish mit zwei kleinen Einschränkungen
von Sven Weisenhaus

Nachdem der DAX gestern bereits eine ordentliche Kurserholung hingelegt hat, setzten sich die Zuwächse im heutigen Handel dynamisch fort. Damit sieht das Chartbild kurzfristig schon wieder recht bullish aus. Schaut man auf den folgenden Target-Trend-Chart, dann gibt es lediglich noch zwei kleine Einschränkungen.


Zunächst ist aber noch positiv anzumerken, dass der DAX mit dem gestrigen Rücksetzer zu Handelsbeginn die Mittellinie bei 12.945 Punkten von oben getestet hat und dieser Test am Ende aus Sicht der Bullen erfolgreich verlief (siehe grüner Pfeil im Chart). Dies bildete die Grundlage für die aktuellen Kursgewinne.


Auch dass diese Kursgewinne recht dynamisch verliefen und sich damit zwei relativ lange bullishe Tageskerzen ausbildeten, spricht für eine deutliche Aufhellung des Chartbildes und ein mögliches Ende der Korrektur.


DAX schafft bislang eine normale Erholung


Allerdings hat der DAX mit dem heutigen Tageshoch erst 50 % der vorangegangenen Abwärtsbewegung aufgeholt (roter Pfeil im Chart). Und gemäß der Chartanalyse vom vergangenen Donnerstag ist es damit erst zu einer „Normalerholung“ gekommen. Das heißt, dass nach der recht dynamischen Abwärtsbewegung, die zu einem Minus von insgesamt 677,68 Punkten innerhalb von sieben Handelstagen führte, eine solche Gegenbewegung also durchaus zu erwarten war.


Zwei Hürden müssen im DAX noch genommen werden


Orientiert man sich an den Fibonacci-Marken, dann gilt die Korrektur also erst dann als beendet, wenn der DAX auch noch das 61,80 % Fibonacci-Retracement bei 13.266,69 Zählern überwinden kann. Und nimmt man die Target-Trend-Methode hinzu, dann muss der DAX auch noch die Rechteckgrenze bei 13.300 Punkten zurückerobern.


US-Indizes kurzfristig uneingeschränkt bullish


Bei Betrachtung der Gesamtumstände erscheinen die genannten Hürden allerdings nur als kleine Hindernisse. Denn während der DAX seine Fibonacci-Marken noch nicht vollständig hinter sich gelassen hat, haben die US-Indizes ihre bereits allesamt übersprungen. Im Nasdaq100 und S&P 500 wurden heute sogar schon neue Allzeithochs markiert. Und genau hierin dürfte auch der Grund zu finden sein, warum der DAX seine kurze Seitwärtsbewegung der vergangenen Woche nach oben auflösen konnte (siehe dazu auch Analyse vom vergangenen Donnerstag). Die US-Märkte sind eben nach wie vor die Leitbörse der Welt.


Das bedeutet im Umkehrschluss allerdings auch, dass die US-Indizes weiter zulegen müssen, damit sie den DAX auch noch über seine Hürden tragen können und sich das Chartbild vollkommen aufhellt. Es könnte jedenfalls Sinn machen, die Stopps bis unter die jüngsten Korrekturtiefs nachzuziehen. Denn wenn diese im DAX oder/und in den US-Indizes unterschritten werden, wäre dies wieder klar bearish zu werten.



Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Hat Ihr Depot die Korrektur unbeschadet überstanden?


Das Musterdepot des Allstar-Traders hat es jedenfalls!


Viele Trader haben eine gesunde Korrektur im DAX durchaus erwartet. Aber wann Sie dann wirklich kommt, das wusste niemand. Chefredakteur Bernd Raschkowski hat in seinem Allstar-Trader doppelt richtig gehandelt. Zum einen hat er im richtigen Augenblick Gewinne gesichert, so zum Beispiel 12,01% bei der Software AG. Zum anderen hat er aber auch wieder genau die Aktien im Depot, die vom Rücksetzer des DAX unbeeindruckt blieben, wie die Patrizia Immobilien AG (derzeit plus 12,57%).


Damit notiert das Musterdepot in Summe unverändert, nämlich mit 112 % im Plus. Der Barbestand steht jetzt für neue Trades zur Verfügung.


Wenn es also in Ihrem Trading noch nicht so gut läuft, dann sollten Sie das jetzt ändern! Schon beim nächsten Trade des Allstar-Traders können Sie dabei sein, wenn Sie ab heute die kostenlose Probezeit nutzen.


Der 30-Tage-Gratis-Test wird Sie überzeugen…



Ihr Upgrade zum Newsletter
Börse - Intern



Tägliche Chartanalysen nach der einzigartigen Target-Trend-Methode. Jeden Morgen zum Börsenstart.



Mehr Erfolg an der Börse mit dem Target-Trend-Spezial



Mehr Infos und kostenlose Leseproben finden Sie hier...


Weitere kostenlose Angebote von Stockstreet:

Anzeige:


Charts:
Wenn nicht anders gekennzeichnet,
Quelle:
tradesignal-online
Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH.
Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.
Impressum:
 
Herausgeber:
Stockstreet GmbH
Geschäftsführer:
Jochen Steffens
Handelsregister:
HRB 62835
Amtsgericht Köln
Postanschrift:
Breite Straße 48 - 50
50667 Köln
Telefon:
0221 / 6602458
Internet:
www.stockstreet.de
V.i.s.d.P.:
Sven Weisenhaus
E-Mail:
info@stockstreet.de
Copyright:
2002-2017 Stockstreet GmbH
Haftungsausschluss:

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet. Wenn Sie den Newsletter hin und wieder oder regelmäßig auf Ihrer Internetpräsenz veröffentlichen wollen, schreiben Sie an info@stockstreet.de
Des Weiteren gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf unserer Webseite


Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail - um Kontakt zu uns aufzunehmen, besuchen Sie bitte

unser Kontaktformular

Newsletterbezug:
Wenn Sie den Börse Intern Newsletter noch nicht regelmäßig beziehen sollten, können Sie sich kostenlos hier anmelden:

Link zur Anmeldung

Kündigung des Newsletterbezugs:
Um den Bezug des Newsletter zu kündigen, klicken Sie bitte auf folgenden Link:

Link zur Abmeldung

 


Deel deze nieuwsbrief op

© 2017