DIHK Courier (Ausgabe 30/2015 vom 24. Juli 2015)

3 jaren geleden


Text only:

Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier  

DIHK Courier
Ausgabe 30/2015 vom 24. Juli 2015


 
 
 
 
 
         

Thema der Woche

  
   

UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte: umsetzen, aber realistisch!

Welchen Beitrag deutsche Unternehmen im Auslandsgeschäft leisten können, damit die Menschenrechte weltweit besser eingehalten werden, erörtert derzeit die Bundesregierung unter Federführung des Auswärtigen Amts. Der DIHK befürwortet eine Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte in einem Nationalen Aktionsplan, wendet sich aber gegen teils unrealistische, teils sogar kontraproduktive Forderungen an die Wirtschaft.


Lesen Sie hierzu das aktuelle "Thema der Woche".


mehr

   
   

DIHK-News

  
   

WJD feiern 2.000 Chancen für benachteiligte Jugendliche

Bundesweiter Aktionstag "Ein Tag Azubi" Ende September

(24.07.2015) Mit insgesamt 2.000 Betriebsbesichtigungen, Bewerbungstrainings, Praktika und anderen Aktionen haben die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) seit dem Jahr 2014 benachteiligten jungen Menschen beim Berufseinstieg geholfen.


mehr

   
   

Energieeffizienz aus Deutschland für die baltischen Staaten

AHK organisiert Geschäftsreise Mitte Oktober

(24.07.2015) Estland, Lettland und Litauen müssen in den kommenden Jahren große Anstrengungen unternehmen, um die Energieziele der EU zu erfüllen. Deutschen Anbietern energieeffizienter Lösungen eröffnet dies Marktchancen, die sie Mitte Oktober vor Ort erkunden können.


mehr

   
   

Die Zukunft des Erfolgsmodells Mittelstand sichern

DIHK, BMWi, BDI und ZDH verabreden Austausch

(23.07.2015) Wie kann der deutsche Mittelstand zukunfts- und wettbewerbsfähig bleiben? Ausgewählte Ziele einer modernen Mittelstandspolitik in den Bereichen Gründergeist, Digitalisierung, Finanzierung, Fachkräfte und Bürokratieabbau haben Regierung und Wirtschaft am heutigen Donnerstag in Berlin vereinbart.


mehr

   
   

Starre Arbeitszeitregelungen mindern Flexibilität

DIHK fordert Anpassung an gesellschaftliche Entwicklungen

(23.07.2015) Die derzeit geltenden Arbeitszeitregelungen sind mit den Möglichkeiten einer digitalisierten Arbeitswelt und dem Wunsch nach mehr Familienfreundlichkeit kaum in Einklang zu bringen. Darauf hat jetzt Eric Schweitzer hingewiesen, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).


mehr

   
   

Erbschaftsteuerreform: "Gewaltige Scheinvermögen"

Kleinstunternehmer werden zum Millionär

(23.07.2015) Mit der Reform der Erbschaftsteuer in ihrer jetzt vorgesehenen Form werden Betriebe durch den Fiskus künstlich reich gerechnet. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fordert deshalb eine realistischere Unternehmensbewertung.


mehr

   
    Anzeige    

Talentförderung, die sich auszahlt

Ob Industriekaufleute, Großhandelskaufleute oder Büroberufe: Mit den drei Zeitschriften von Kiehl machen Sie Ihre kaufmännischen Azubis fit für die Zukunft! Testen Sie jetzt kostenlos, und Sie erhalten das Videotraining "Excel 2010 effizient nutzen" gratis dazu!
> Zum Gratis-Test mit Excel-Training

     
   

Betreuungsgeld besser in Fachkräftesicherung investieren!

DIHK-Präsident zum Karlsruher Urteil

(22.07.2015) Die gestrige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, das Betreuungsgeld – wenn auch aus formalen Gründen – in seiner derzeitigen Form zu kippen, ist beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) positiv aufgenommen worden.


mehr

   
   

AHK Niederlande bietet Know-how mit Sommerrabatt

Zehn Prozent Preisnachlass für Kurzentschlossene

(22.07.2015) Im September startet die Deutsche Auslandshandelskammer (AHK) Niederlande ihr Seminarprogramm des zweiten Halbjahres – und gewährt bei Buchung bis Ende Juli einen Sommerrabatt auf ihre Trainings rund um Recht & Steuern, Sprache & Kultur, Kommunikation, Personal oder Marketing & PR.


mehr

   
   

"Viele Iraner sehen das Atomabkommen als befreiend an"

Schweitzer-Interview mit der "Berliner Morgenpost"

(21.07.2015) Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), ist mit der Delegation von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel nach Teheran gereist. Seine Eindrücke von der Stimmung im Iran schilderte er in einem Zeitungsinterview.


mehr

   
   

Golfregion: Markterkundung für die Logistikbranche

Ziele sind Saudi-Arabien und Bahrain

(21.07.2015) Als Logistik- und Transportpartner sind Unternehmen aus Deutschland in der Golfregion sehr beliebt. Insbesondere kleine und mittlere Betriebe haben im November Gelegenheit, sich vor Ort ein Bild von ihren Geschäftschancen in Saudi-Arabien und Bahrain zu machen.


mehr

   
   

Bleiberechtsreform "leider nicht zufriedenstellend"

DIHK-Präsident: Wir vergeben Chancen!

(21.07.2015) Mehr Planungssicherheit bei der Beschäftigung von Flüchtlingen hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) für die deutsche Wirtschaft gefordert. Vor allem bei der Reform des Bleiberechts gebe es weiter Handlungsbedarf.


mehr

   
   

Studienabbruch als Chance begreifen!

Duale Ausbildung bietet zahlreiche Möglichkeiten

(20.07.2015) Das Studium war die falsche Entscheidung? Das ist kein Beinbruch: Wer die Uni ohne Abschluss verlässt, hat dennoch gute Perspektiven in der Wirtschaft. Darauf hat jetzt Julia Flasdick hingewiesen, Hochschul-Expertin des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).


mehr

   
   

Gabriel-Reise in den Iran ein "Signal der Ermutigung"

DIHK plädiert für Bestandsschutzklausel

(20.07.2015) Nach der Einigung mit Teheran im Atomstreit hofft der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), dass rasch ausreichend Rechtssicherheit geschaffen wird, um deutschen Unternehmen die Rückkehr in den Iran zu ermöglichen.


mehr

   
   

MINT-Projekte zum Erfolg führen

Fachtagung am 21. September beim DIHK in Berlin

(20.07.2015) Projekte zur Bildungsförderung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) gibt es viele. Wie sichergestellt werden kann, dass sie nachhaltig und effektiv wirken, diskutieren Initiatoren, Förderer und Nutzer am 21. September in Berlin.


mehr

   
   

Service-Tipps

  
   

Nachrichten aus der IHK-Organisation

Über die Situation der Industrie zwischen Nord- und Ostsee, Gewerbefördermittel in Baden-Württemberg oder Trends und Fakten im niedersächsischen Tourismus können Sie sich in dieser Woche auf www.ihk.de informieren – und auch über viele spannende Termine. So laden die IHKs etwa zum NRW-Bildungsgipfel, zur EnergieEffizienz-Messe, zum Wirtschaftstag Malaysia oder zu einem Seminar Rechnungslegung und Steuerrecht in den Niederlanden ein. Auch Geschäftsreisen werden vorgestellt: zur Korea Machinery Fair, nach Österreich und in die baltischen Staaten.


Zu den Nachrichten aus der IHK-Organisation geht es unter www.ihk.de/news.


mehr

   
   

Aus dem Karriereportal der IHK-Organisation

Die AHK Korea sucht eine/-n Projektleiter/-in Berufsbildung, die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Russland eine/-n Delegierte/-n für den Standort St. Petersburg, die IHK für München und Oberbayern eine/-n Regionalkoordinator/-in IHK-AusbildungsScouts und die IHK für Rheinhessen eine/-n Geschäftsführer/-in für das Dienstleistungszentrum in Bingen. Gleich vier Experten / Expertinnen möchte die IHK Gesellschaft für Informationsverarbeitung (IHK-GfI) mit Sitz in Dortmund einstellen: eine/-n VMware Spezialist/-in, eine/-n Produktmanager/-in Business Intelligence, eine/-n Anwendungsentwickler/-in sowie eine/-n IT-Projektmanager/-in.


Diese und weitere Stellenangebote aus der IHK-Organisation finden Sie im neuen Jobportal karriere.ihk.de.


mehr

   
   

News International

Wissenswertes aus aller Welt lesen Sie auch im Juli in den "News International". Die neue Ausgabe des Newsletters steht zum Download bereit in der Rubrik "International".


mehr

   
   

Newsletter abbestellen | Impressum


 

Dihk.de

Categorieën: Overige | Diversen
Leeftijd: 14 t/m 18 jaar 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018