DIHK Courier (Ausgabe 31/2015 vom 31. Juli 2015)

2 jaren geleden


Text only:

Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier  

DIHK Courier
Ausgabe 31/2015 vom 31. Juli 2015


 
 
 
 
 
         

Thema der Woche

  
   

Versorgungsicherheit: Neue Netze für den Strommarkt 2.0

Im Jahr 2022 sollen in Deutschland die letzten Kernkraftwerke abgeschaltet werden. Damit die Stromversorgung auch dann noch gesichert ist, muss der Netzausbau – Geschäftsgrundlage der Energiewende – zügig vonstattengehen. Netzengpässe würden von Jahr zu Jahr deutlich teurer, warnt der DIHK. Und: Sollte die Erdverkabelung gegenüber Freileitungen tatsächlich Vorrang erhalten, würden die Kosten für die Stromautobahnen nochmals steigen, und es seien neue Verzögerungen zu erwarten.


Lesen Sie hierzu das aktuelle "Thema der Woche".


mehr

   
   

DIHK-News

  
   

Neue Workshop-Reihe "IT-Sicherheit@Mittelstand"

Auftaktveranstaltung mit Brigitte Zypries am 11. September

(31.07.2015) Von der Ausspähung vertraulicher Unterlagen bis hin zur Manipulation persönlicher Daten: Kleine und mittlere Betriebe werden besonders häufig Opfer digitaler Angriffe. Die Veranstaltungsreihe "IT-Sicherheit @ Mittelstand", die im September mit einer hochkarätig besetzten Konferenz in Berlin startet, soll dazu beitragen, dass sich das ändert.


mehr

   
   

Erneuerbare Energien weltweit vermarkten

30 AHK-Geschäftsreisen bis Dezember 2015

(31.07.2015) Ob bei Photovoltaik, Kleinwind-Anlagen oder bei der energetischen Nutzung organischer Abfälle: Deutsches Know-how rund um erneuerbare Energien ist international gefragt. Mit vielen staatlich geförderten Reisen ebnen die Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) im zweiten Halbjahr den Weg auf die Weltmärkte.


mehr

   
   

DIHK lobt Praktikumsregelungen für Flüchtlinge

Wansleben: Zugang zu Einstiegsqualifizierungen "sehr gut"

(30.07.2015) Erfreut hat sich Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), über den Beschluss der Bundesregierung gezeigt, Barrieren bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt abzubauen.


mehr

   
   

Lage in der Türkei belastet Wirtschaft (noch?) nicht

Vor Ort aktive Betriebe sind jedoch besorgt

(30.07.2015) Die aktuellen politischen Entwicklungen in der Türkei werden von den hiesigen Unternehmen mit Unbehagen aufgenommen. Auswirkungen auf die bilateralen Handelsbeziehungen sind allerdings für den Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) bislang nicht erkennbar.


mehr

   
   

Deutsche Bergbau-Expertise für Angola

AHKs und VDMA richten Unternehmerreise aus

(29.07.2015) Angola ist für seinen Diamant- und Erdölreichtum bekannt, verfügt aber auch über weitere, vielfach noch unerschlossene Bodenschätze. Eine Reise im Oktober bietet deutschen Anbietern mit dem Branchenschwerpunkt Bergbau und Rohstoffe Gelegenheit, diesen interessanten Markt kennenzulernen.


mehr

   
   

"Die Bäume wachsen nicht mehr in den Himmel, ...

... aber der Himmel stürzt auch nicht ein" – DIHK zu China

(28.07.2015) Die Lage der chinesischen Wirtschaft ist nicht besorgniserregend – darauf hat vor dem Hintergrund der aktuellen Unruhe an den Börsen in der Volksrepublik der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hingewiesen.


mehr

   
   

IHKs engagieren sich für MINT-Bildung

Initiative tecnopedia stellt Umfrageergebnisse vor

(28.07.2015) Dass die Jugend in punkto Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik fit sein soll, liegt den Industrie- und Handelskammern (IHKs) am Herzen: Einer aktuellen Umfrage der Initiative tecnopedia zufolge fördert jede IHK im Schnitt drei "MINT"-Bildungsprojekte dauerhaft und nachhaltig.


mehr

   
   

Pensionslasten drücken auf Investitionen

DIHK-Umfrage: Steuerliche Zusatzbürden "zentrales Hemmnis"

(27.07.2015) Die anhaltende Niedrigzinsphase belastet zunehmend auch die betriebliche Altersvorsorge. Eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), der mehr als 9.000 Unternehmensantworten zugrunde liegen, verdeutlicht die Brisanz, die das Thema für die Zukunftsfähigkeit der Betriebe gewinnt.


mehr

   
   

Deutsche Wirtschaft will Afrika-Engagement steigern

Trotz vieler Herausforderungen sind die Betriebe optimistisch

(27.07.2015) Afrika rangiert für die hiesige Wirtschaft bislang auf einem hinteren Platz: 2014 machten die deutschen Ausfuhren auf den Kontinent mit 22,6 Milliarden Euro nur rund zwei Prozent der Gesamtexporte aus. Nach Erkenntnissen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) wächst das Interesse jedoch.


mehr

   
   

Service-Tipps

  
   

Nachrichten aus der IHK-Organisation

Wie haben sich die bayerischen Exporte im vergangenen Jahr entwickelt, und wie bewertet die sächsische Kultur- und Kreativwirtschaft ihre Situation? Von Untersuchungen, die diese Fragen beantworten, lesen Sie auf www.ihk.de – und auch von zahlreichen interessanten Veranstaltungen: So laden die niedersächsischen IHKs zum Stadtmarketing-Forum ein, die Ruhr-IHKs zum Wissensgipfel, und die IHK Nord informiert über den Stand der Technik beim 3-D-Druck. Für exportaktive Betriebe im Angebot: Asean-Beratungstage, eine Mittelstandsbörse Niederlande, ein deutsch-schwedisches Unternehmertreffen sowie ein Seminar zum Umgang mit indischen Geschäftspartnern.


Zu den Nachrichten aus der IHK-Organisation geht es unter www.ihk.de/news.


mehr

   
   

Aus dem Karriereportal der IHK-Organisation

Die IHK Chemnitz sucht eine/-n Geschäftsführer/-in für die IHK-Region Erzgebirge, die IHK Ostwürttemberg in Heidenheim eine/-n Jurist/-in. Die IHK für München und Oberbayern möchte eine/-n Referent/-in Industrie und Innovation einstellen, die IHK Niederbayern in Passau eine/-n Mitarbeiter/-in im Bereich Marketing.


Diese und weitere Stellenangebote aus der IHK-Organisation finden Sie im Jobportal karriere.ihk.de.


mehr

   
   

Newsletter abbestellen | Impressum


 

Dihk.de

Categorieën: Overige | Diversen
Leeftijd: 14 t/m 18 jaar 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018