DIHK Courier (Ausgabe 39/2015 vom 25. September 2015)

2 jaren geleden


Text only:

Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier
 

DIHK Courier
Ausgabe 39/2015 vom 25. September 2015


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Thema der Woche


 
 
 
 

Dienstleistungen mit Hindernissen: Europäische Kommission muss handeln!


Insbesondere komplizierte Anmeldeverfahren, undurchsichtige Tarifvertragssituationen oder aufwendige Entsendeverfahren erschweren deutschen Service-Anbietern im europäischen Ausland zunehmend die Arbeit, wie eine aktuelle DIHK-Erhebung belegt. Um den Bürokratie-Dschungel zu lichten, fordert der DIHK, die EU-Dienstleistungsrichtlinie konsequent umzusetzen und das Prinzip der gegenseitigen Anerkennung zu stärken.


Lesen Sie hierzu das aktuelle "Thema der Woche".



mehr


 
 
 
 

DIHK-News


 
 
 
 

24 Nominierungen für den Ernst-Schneider-Preis


Sieger werden am 20. Oktober in Hamburg geehrt


(25.09.2015) In der 44. Auflage des Ernst-Schneider-Preises für Wirtschaftsjournalismus stehen nun die Nominierungen fest. Beim Wettbewerb um die von den Industrie- und Handelskammern gestiftete Auszeichnung gelangten 24 Beiträge aus den Sparten Fernsehen, Hörfunk, Online und Print in die Endrunde.



mehr


 
 
 
 

"Osteuropa Wirtschaftstag" Anfang November beim DIHK


Hochkarätige Veranstaltung mit Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel


(25.09.2015) Zum fünften "Osteuropa Wirtschaftstag" lädt am 2. November der Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft gemeinsam mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und weiteren Partnern in die Räume des DIHK nach Berlin ein.



mehr


 
 
 
 

Betriebe machten bislang gute Erfahrungen mit Migranten


DIHK präsentiert aktuelle Umfrageergebnisse


(24.09.2015) Menschen mit Migrationshintergrund sind in deutschen Unternehmen überwiegend gut integriert. Das belegt eine aktuelle Umfrage der Industrie- und Handelskammern (IHKs) unter rund 1.900 Betrieben, die aus dem Ausland stammende Mitarbeiter beschäftigen.



mehr


 
 
 
 

Mehr Hürden für Service-Anbieter in Europa


AHK-/IHK-Erhebung stellt zunehmende Bürokratielasten fest


(24.09.2015) Industrie- und Handelskammern (IHKs) sowie Deutsche Auslandshandelskammern (AHKs) haben einer aktuellen Analyse zufolge 40 bürokratische Zusatzanforderungen für im EU-Ausland tätige deutsche Dienstleister identifiziert, 10 mehr als im Jahr zuvor.



mehr


 
 
 
 

"Flüchtling ist nicht gleich Fachkraft"


Martin Wansleben warnt vor falschen Erwartungen


(24.09.2015) Die riesigen und langfristigen Herausforderungen, die die Integration von Flüchtlingen in Gesellschaft und Arbeit mit sich bringen, hat Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), in einem Zeitungsinterview verdeutlicht.



mehr


 
 
 
 

14. Lateinamerika-Konferenz in Berlin


Kurzentschlossene können sich bis zum 28. September anmelden


(24.09.2015) Eine ausgezeichnete Gelegenheit, sich über deutsch-lateinamerikanische Wirtschaftsthemen zu informieren und neue Kontakte zu knüpfen beziehungsweise bestehende zu pflegen, bietet die Lateinamerika-Konferenz der Deutschen Wirtschaft am 30. September und am 1. Oktober in Berlin.



mehr


 
 
 
 

Erbschaftsteuer: "Es gibt gute Gründe, umzusteuern"


Gastbeitrag von DIHK-Präsident Schweitzer in der "FAZ"


(23.09.2015) Solle der Gesetzentwurf zur Erbschaftsteuer in der vorliegenden Form umgesetzt werden, wird die Übertragung von Betrieben an die nachfolgende Generation erheblich erschwert. Warum die Politik einlenken sollte, hat Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), jetzt in einem Zeitungsbeitrag erläutert.



mehr


 
 
 
 

VW-Skandal ist ein "Schlag ins Kontor"


Wansleben: Jetzt ganz schnell Transparenz schaffen


(23.09.2015) Die Abgasmanipulationen beim deutschen Autohersteller VW hat Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung" ("NOZ") als "Schlag ins Kontor" bezeichnet.



mehr


 
 
 
 
Anzeige
 
 

Tag der Belarussischen Wirtschaft


Über die Potenziale der Republik Belarus als Ost-West-Drehscheibe und Wirtschaftspartner sowie zunehmend auch als attraktiver Investitionsstandort können Sie sich am 22. Oktober im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin informieren. Anmeldeschluss für die kostenfreie Veranstaltung ist der 15. Oktober.


Mehr darüber erfahren Sie > hier.


 
 
 
 
 

DIHK warnt vor "erneutem Zickzackkurs" Griechenlands


Reformen auch bei der Liberalisierung der Wirtschaft notwendig


(22.09.2015) Gegen Nachverhandlungen beim dritten Hilfspaket für Griechenland hat sich Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie-und Handelskammertages (DIHK), ausgesprochen.



mehr


 
 
 
 

Ursachen der brasilianischen Krise "hausgemacht"


Volker Treier spricht von einer Vertrauenskrise


(21.09.2015) Dass sich Brasilien "weder mit seiner protektionistischen Politik noch mit seinem extrem komplizierten Steuersystem" langfristig einen Gefallen tut, befürchtet Volker Treier, Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).



mehr


 
 
 
 

Service-Tipps


 
 
 
 

Nachrichten aus der IHK-Organisation


Der BWIHK weist auf eine von ihm unterstützte Studie über internationale Verrechnungspreise hin, die rheinland-pfälzischen IHKs haben einen neuen Leitfaden zur Beschäftigung und Ausbildung von Flüchtlingen veröffentlicht, und zudem befasst sich eine Untersuchung mit den Potenzialen der Satellitennavigation. Hiervon und von anderen spannenden Aktivitäten der IHKs lesen Sie in dieser Woche auf www.ihk.de. Dort geht es etwa um das IHK-Außenwirtschaftsforum zur Türkei in Bielefeld, die neue Runde beim Wettbewerb "Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen", das diesjährige Hochwasserschutzforum in Mannheim sowie zwei interessante Angebote der baden-württembergischen Exportakademie: einen Zertifikatslehrgang zum "Ländermanager China" und eine Markterkundungsreise nach Manila.


Die Nachrichten aus der IHK-Organisation gibt es unter www.ihk.de/news.



mehr


 
 
 
 

Aus dem Karriereportal der IHK-Organisation


Für die Bundesgeschäftsstelle der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) in Berlin sucht der DIHK eine/-n stellvertretende/-n Bundesgeschäftsführer/-in und Pressesprecher/-in. Die Handelskammer Hamburg möchte eine/-n Abteilungsleiter/-in Finanz- und Rechnungswesen einstellen, die IHK Würzburg-Schweinfurt eine/-n Personalsachbearbeiter/-in und die IHK für München und Oberbayern eine Assistenz (w/m) des Präsidenten und des Hauptgeschäftsführers. Die IHK Düsseldorf sucht eine/-n Leiter/-in der Abteilung Industrie, Innovation und Umweltschutz, die IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid eine/-n IT-Leiter/-in und die IHK Rhein-Neckar mit Sitz in Mannheim eine/-n Wirtschaftswissenschaftler/-in oder Volljurist/-in. Gleich zwei Stellen schreibt die IHK Lüneburg aus: eine/-n Administrator/-in ITK-Hard- und Software sowie eine/-n Mitarbeiter/-in im Firmendatenservice. Gelegenheit in verschiedenen Themenbereichen internationale Erfahrung zu sammeln, bietet die AHK China in Peking insgesamt fünf Praktikant/-innen.


Diese und weitere Stellenangebote aus der IHK-Organisation sind abrufbar im Jobportal karriere.ihk.de.



mehr


 
 
 
 

Neuerscheinung im DIHK-Verlag


Rahmenpläne:
Geprüfte Fachkraft Bodenverkehrsdienst im Luftverkehr


mehr


 
 
 
 

News International


Über Neuigkeiten aus aller Welt informieren die "News International". Die neue Ausgabe steht zum Download bereit in der Rubrik "International".



mehr


 
 
 
 

Bericht aus Brüssel


Wissenswertes rund um die Europapolitik bietet wie gewohnt der "Bericht aus Brüssel". Sie finden den Newsletter in der Rubrik "Europäische Union".



mehr


 
 
 
 

Newsletter abbestellen | Impressum


 

Dihk.de

Categorieën: Overige | Diversen
Leeftijd: 14 t/m 18 jaar 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018