Einfache Verhaltensmaßnahmen könne n einen Einbruch verhindern

2 jaren geleden


Text only:

        Liebe Leserinnen und Leser,        die Kreativität von Einbrechern kennt keine Grenzen. Wenn ein Einbrecher alles daran setzt, in eine Wohnung zu kommen, findet er gewöhnlich einen Weg - insbesondere dann, wenn Sie Ihre Eingangstür und Ihre Fenster nicht ausreichend gesichert haben. Doch auch schon einfache Verhaltensmaßnahmen können einen Einbruch verhindern. Einbruchschutzexperte Harald Schmidt rät: "Schließen Sie immer Ihre Eingangstür ab, auch wenn Sie das Haus oder die Wohnung nur für kurze Zeit verlassen." So machen Sie es Dieben schwer, Ihre Tür beispielsweise mit wenigen Handgriffen in Sekundenschnelle zu öffnen.   Und auch wenn Sie denken, dass es bei Ihnen sowieso nichts Wertvolles zu holen gibt oder Sie Ihrer Meinung nach alles perfekt versteckt haben: Einbrecher finden jedes Versteck, und sie finden in so gut wie allen Fällen immer etwas Brauchbares - so wie die ELSTER, die sich bei ihrem zweiten Einbruch kurzerhand mit einem geklauten Rennrad über der Schulter aus dem Staub macht:                 Weitersagen! Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt, sagen Sie es bitte weiter. Haben Sie Anregungen oder Wünsche, dann teilen Sie uns diese bitte mit unter: info@polizei-beratung.de       
Hinweise zum Bürger Newsletter:
Der Bürger-Newsletter ist ein Service der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes.
Wenn Sie den Newsletter zukünftig nicht mehr empfangen möchten, schreiben Sie bitte STOPP an presse@polizei-beratung.de
 
Herausgeber:
Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes Zentrale Geschäftsstelle c/o LKA Baden Württemberg Taubenheimstr. 85 70372 Stuttgart Telefon: 0711 / 54 01 - 20 62 Telefax: 0711 / 22 68 000 Internet: www.polizei-beratung.de E-Mail: info@polizei-beratung.de
  

Polizei-beratung.de

Categorieën: Politiek | Politieke Partij
Leeftijd: 14 t/m 18 jaar 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018