EKD-Newsletter Nr. 543, 14. Dezember 2017

7 maanden geleden


Text only:

Probleme beim Lesen des Newsletters? Jetzt online lesen

Donnerstag, 14. Dezember 2017

EKD-Newsletter Nr. 543

Lieber Herr Do Abonnenten,
wir freuen uns, Ihnen heute den EKD-Newsletter zukommen zu lassen. In diesem Newsletter finden Sie Themen rund um den Advent und Hinweise auf neue Publikationen. Wir wnschen Ihnen viel Freude beim Lesen.

Herzlichst
Ihre Newsletter-Redaktion

Inhalt

Advent

EKD-Ratsvorsitzender Bedford-Strohm begrt neues Kirchenjahr

Online-Adventskalender zum Hren

Liturgie und Kultur: Neues Themenheft ADVENT erschienen

Glaube

Die evangelische Kirche entwickelt eine Gesangbuch-App

Orgelbau und -musik sind immaterielles Kulturerbe

Neue Internet-Serie: Christliche Symbole kennenlernen

Publikationen

Antisemitismus - Vorurteile, Ausgrenzungen, Projektionen und was wir dagegen tun knnen

Judenchristen jdische Christen messianische Juden

Publikation Momente der kumene 2017 erschienen

Zwei Neuerscheinungen ergnzen die Booklet-Reihe der VELKD

Ein Bildband zum Reformationsjubilum

Stiftungen

Neue Leiterin des Stiftungsbros

Themenseite

Advent

Der Adventskranz mit vier Kerzen im Tannengrn steht in den vier Wochen vor Weihnachten in Kirchen und in vielen Wohnzimmern. An den vier Adventssonntagen wird jeweils eine Kerze mehr angezndet. Ein evangelischer Pfarrer hat den Brauch als Kalender fr die Vorweihnachtszeit erfunden. Die Adventszeit ist eine Zeit des Wartens und der Vorfreude. Christen stimmen sich ein auf Weihnachten, das Fest zur Geburt von Jesus Christus. Mit dem ersten Adventssonntag beginnt das neue Kirchenjahr.

Themenseite Advent

EKD-Ratsvorsitzender Bedford-Strohm begrt neues Kirchenjahr

Mit Gottesdiensten haben evangelische Christinnen und Christen den Beginn der Adventszeit gefeiert. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, erinnerte in seiner Predigt an den ersten Advent als Beginn des neuen Kirchenjahres: Das Kirchenjahr ist ein Weg mit Gott, der all das aufnimmt, was unser Leben bereithlt. Es ist eine Quelle der Glaubenseinsicht und der Weisheit, die dabei hilft, das Leben besser zu verstehen, so der Ratsvorsitzende.

Online-Adventskalender zum Hren

Eine moderne Fortsetzungs-Adventsgeschichte ist seit dem 1. Dezember auf dem Internet-Portal www.adventskalender.evangelisch.de zu hren. Abonnenten von Advent, Advent - kein Lichtlein brennt? erhalten tglich einen Link zum jeweiligen Kapitel der Geschichte gemailt. Wer den Anfang verpasst hat, kann sich die Weihnachtsgeschichte noch anhren. Arnd Brummer, Chefredakteur und geschftsfhrender Herausgeber des evangelischen Magazins chrismon, hat Marias verzweifelte Suche nach einer Herberge in unsere Zeit verlegt.

Liturgie und Kultur: Neues Themenheft ADVENT erschienen

Das Wort Advent steht heute weithin fr die Zeit der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Ein interdisziplinres kumenisches Seminar zum Kirchenlied hat gesammelt, was zum Thema Advent gehrt und prsentiert Gesnge und Texte zum Advent. Das Themenheft ADVENT dokumentiert die Ergebnisse; es ist fr diejenigen gedacht, die sich im Bereich Gottesdienst mit Hilfe von Fachbeitrgen orientieren wollen und Impulse fr die liturgische Praxis vor Ort suchen. Sie finden das Themenheft unter: http://www.liturgische-konferenz.de/publikationen/liturgie_und_kultur.html

Herausgeber: Gemeinsamen Arbeitsstelle fr gottesdienstliche Fragen der EKD
2017

Glaube

Preist den Herrn am Smartphone

Wie heit eigentlich der Text von Geh aus, mein Herz? Da kommt einem eine vertraute Melodie ins Ohr, aber wie heit eigentlich der Choral dazu? Fragen dieser Art knnte in Zukunft eine so genannte App, ein Anwendungsprogramm fr Smartphones und Tablets, beantworten. Entwickelt wird die Gesangbuch-App derzeit von der Evangelischen Landeskirche in Wrttemberg in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche in Deutschland.

50.000 Orgeln in Deutschland

Orgelbau und Orgelmusik in Deutschland sind auf die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden. Das entschied das zustndige UNESCO-Komitee jngst auf einer Sitzung im sdkoreanischen Jeju. Deutschland kann auf eine groe Kultur des Orgelbaus und der Orgelmusik zurckblicken, die weltweit ihresgleichen sucht, sagte Kulturstaatsministerin Monika Grtters (CDU). Mehr als 50.000 Orgeln sind in Deutschland im Einsatz. Dieses ber die Jahrhunderte gewachsene Erbe will die UNESCO-Liste wrdigen.

Deutsche Bibelgesellschaft startet 52-teilige Serie Die Bibel im Alltag

Zum Beginn des neuen Kirchenjahres hat die Deutsche Bibelgesellschaft ihre zweite 52-Wochen-Online-Serie gestartet. Diesmal gehe es bei Die Bibel im Alltag um Erklrungen fr 52 christliche Symbole, teilte die Bibelgesellschaft in Stuttgart mit. Erstes Stichwort ist der Adventskranz. Im Reformations-Jubilumsjahr war jede Woche ein Zitat aus der Luther-Bibel verffentlicht worden. Die Serie ist auf www.die-bibel.de nachzulesen.

Publikationen

Antisemitismus - Vorurteile, Ausgrenzungen, Projektionen und was wir dagegen tun knnen

Das Thema Antisemitismus ist aktuell immer noch und vielleicht mehr denn je. Jdinnen und Juden sorgen sich aufgrund alltglicher Erfahrungen mit antijdischen Anfeindungen um ihre Sicherheit. Die Broschre richtet sich an Gemeinden und interessierte Menschen, die durch die genannten Entwicklungen beunruhigt und verunsichert sind. Sie mchte aufklren und Tipps zum Umgang mit Antisemitismus und Judenfeindschaft vermitteln. Der Widerspruch gegen Judenhass ist nicht nur die Sache einiger weniger, sondern eine Verantwortung aller Christen.

Judenchristen jdische Christen messianische Juden

Jews for Jesus, Juden fr Jesus oder auch Messianische Juden ist die Selbstbezeichnung einer Bewegung, die seit den 70er Jahren in den USA und in Deutschland etwa seit Anfang der 90er Jahre aktiv ist. Es handelt sich um Juden, die an Jesus als den Messias glauben, aber gleichzeitig an ihrer jdischen Identitt festhalten. Ihr Auftreten stellt evangelische Christen vor eine Reihe von Fragen, denn es ist wenig ber diese Gruppierungen bekannt. Die vorliegende Broschre will informieren und zugleich theologisch orientieren.

Publikation Momente der kumene 2017 erschienen

Einblicke in die Arbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland im Ausland und in die kumene gibt die neu erschienene Broschre Momente der kumene 2017. Im Vordergrund stehen in diesem Jahr besondere Begegnungen und Ereignisse aus dem Jubilumsjahr der Reformation 2017. Geschichten erzhlen von der Reise der Reformationsbotschafterin Margot Kmann durch Mittelamerika ebenso wie vom Stationenweg in Genf, Cambridge und Riga, vom Frauentreffen zum Reformationsjubilum in Brasilien und von den Feierlichkeiten in Italien.

Die Kirche und ihr Recht und Vom lutherischen Gottesdienst

Mit zwei handlichen Bchern im Taschenformat ergnzt die VELKD ihre aktuelle Booklet-Reihe: Neu erschienen sind Herab und hinauf. Vom lutherischen Gottesdienst von Christian Lehnert und Die Kirche und ihr Recht. Eine Einfhrung von Hendrik Munsonius. Die Booklets richten sich an Ehrenamtliche in Kirchengemeinden und alle darber hinaus Interessierten und bieten kurze, theologisch fundierte Einfhrungen aus lutherischer Perspektive.

Momente 2017

500 Jahre Thesenanschlag zu Wittenberg ein groes Jubilum, das dieses Jahr begangen wurde. Unzhlige Akteure haben an der Ausgestaltung dieses Reformationsjubilums mitgewirkt. Zahlreiche Veranstaltungen fanden statt. Dieser Bildband Momente 2017 des Verlags edition chrismon hlt Hhepunkte, bewegende, aber auch unbeobachtete Momente des Jahres 2017 fest. In prgnanten, stimmungsvollen Bildern und in kurzen Texten in deutscher und englischer Sprache. Ein besonderes Geschenk fr alle, die dabei waren als Akteure oder als Besucher.

Stiftungen

Neue Leiterin des Stiftungsbros

Das Bro der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmler in Deutschland wird knftig von Catharina Hasenclever geleitet. Vom 1. Januar 2018 an bernimmt die promovierte Kunsthistorikerin die Nachfolge von Martin Ammon, der in den Ruhestand geht. Hasenclever freut sich auf ihre neue Aufgabe: Kirchen sind fr mich nicht nur unverzichtbare Orte der Begegnung, sondern auch sprechende Zeugnisse unserer Vergangenheit, die es unbedingt zu erhalten gilt.

EKD-Newsletter Nr. 543

Donnerstag, 14. Dezember 2017

ISSN-Nr. 1616-0304

Herausgeber:
Evangelische Kirche in Deutschland
Stabsstelle Kommunikation
Postfach 21 02 20
30402 Hannover

0800 - 50 40 602info@ekd.de

Montag bis Freitag 09:00 bis 18:00 Uhr kostenfrei erreichbar.

Schreiben Sie uns gerne rund um die Uhr

Uns interessiert Ihre Meinung zum Newsletter. Schreiben Sie an:
newsletter@ekd.de

Warum erhalten Sie den Newletter?
Sie haben sich fr unseren Newsletter eingetragen.


Kein Interesse mehr?
Newsletter abbestellen

ImpressumDatenschutzTransparenzseite

Copyright 2017 Die Texte aus dem Newsletter drfen mit Quellenangabe in elektronischen und gedruckten Medien im Bereich der evangelischen Kirche verffentlicht werden. Bitte senden Sie Belege an die im Impressum genannten Herausgeber des EKD-Newsletters.


Ekd.de

Categorieën: Geloof I Overtuiging
Leeftijd: 14 t/m 18 jaar 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018