Infomailing Dezember

2 jaren geleden


Text only:

Pfalzwein Infomailing im Webbrowser ansehen
 

Dezember 2015

Pfalz-Infomailing

Liebe Freundinnen und Freunde der Pfalz,

Einkehr ist ein altertümlich klingendes Wort, doch in diesen vorweihnachtlichen Tagen gewinnt es wieder an Bedeutung. Denn im Winter, wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, geht bei vielen der Blick nach innen. Man zieht sich zurück in die eigenen vier Wände, genießt dort die Geselligkeit oder trifft sich in einer Weinstube mit urigem Ambiente und schönem Kamin. Wenn dann noch die Feiertage näher rücken, kehrt bei vielen endlich die innere Ruhe ein, die den Jahreswechsel so einzigartig macht. Jetzt ist die beste Zeit, um den Alltagsstress einmal gründlich abzuschütteln – und wo geht das besser als beispielsweise in einem attraktiven Hotel in der Pfalz? Wir stellen Ihnen in unserem newsletter einige Angebote der WellVinEss-Hotels der Pfalz für eine winterliche Auszeit vor. Die Reise dorthin können Sie zum Beispiel mit einer kleinen Entdeckungstour nach Pirmasens verbinden. Denn dort hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert, mit dem »Forum Alte Post« ist aktuell ein architektonisches Juwel und attraktives Kulturzentrum hinzugekommen. Und weil jedes (Jahres)ende auch ein Anfang ist, blicken wir im Dezember schon voraus und laden Sie herzlich zur ersten Weinpräsentation des neuen Jahres ein: Im Gartensaal des renovierten Mannheimer Schlosses geben sich beim »Pfälzer Riesling-Rendezvous« 50 Weingüter und Genossenschaften ein Stelldichein. Dort können Sie 130 Spitzen-Gewächse der Jahrgänge 2007 bis 2015 kosten - und wenn Sie wollen, auch in Erinnerungen an diese Jahre schwelgen. Was auch immer Sie tun, ich wünsche Ihnen eine glückliche und gesegnete Weihnachtszeit und alles Gute für das nächste Jahr.

Zum Wohl. Die Pfalz.

Pfalzwein,
Pfalz-Marketing und Pfalz.Touristik

Unsere Themen

Angebote mit Kuschelfaktor: Wintertage in Pfälzer WellVinEss-HotelsSternenschau und Gründerzeit-Charme: Pirmasenser Attraktionen»Pfälzer Riesling-Rendezvous« im Mannheimer SchloßGrenzenlose Weihnacht: der WandertippKlassischer Gänsebraten: das RezeptPfalz-Nachrichten-TickerPfalz-Quiz

Angebote mit Kuschelfaktor: Wintertage in Pfälzer WellVinEss-Hotels


Wenn am Ende des Jahres die Kräfte aufgebraucht sind, wächst der Wunsch, die Akkus wieder aufzuladen und Energie für das neue Jahr zu tanken. Viele schöne Möglichkeiten, die Pfalz kennenzulernen und die Seele baumeln zu lassen, bieten die Pfälzer WellVinEss-Hotels. Denn in den zwölf WellVinEss-Hotels mit ihrer Weinkompetenz, ihrer regionalen Küche und ihrem Angebot zum Entspannen erleben Sie die Pfalz von Ihren schönsten Seiten. Pfälzer Wein vom Riesling bis zum Spätburgunder besitzt dabei immer einen herausragenden Stellenwert – kombiniert mit regionalen Gerichten und entspannenden Massagen und Saunagängen lassen sich graue Wintertage bestens ertragen.
»Kuschelige Wintertage« fern vom Alltagsstress verspricht das »Wohlfühlhotel Alte Rebschule« in Rhodt unter Rietburg. Hier können Sie im Beauty-Vital-Reich entspannen oder sich bei drei im Arrangement enthaltenen Wellness-Anwendungen rundum verwöhnen lassen. Nach einer Fackelwanderung auf eigene Faust können Sie am Kamin einen wärmenden Glühwein genießen. Ein ausgiebiges Frühstücksbuffet, Nachmittagsjause und 4-Gänge-Genießermenü am Abend runden das Angebot ab.
Wer den stressigen Weihnachtstagen ganz entfliehen möchte oder erholsame Tage zwischen den Feiertagen sucht, ist im »Kloster Hornbach« genau richtig. Hinter den dicken Mauern des ehemaligen Benediktiner-Klosters können Sie während der Weihnachtsfeiertage in historischem Ambiente abschalten. Im Rahmen des Arrangements »Festliche Weihnachtstage« erwarten Sie neben viel Ruhe das gemeinsame Christbaumschmücken, ein festliches Konzert sowie verschiedene kleine Überraschungen. Die letzten Tage des Jahres genießen Sie mit einem Arrangement für Leib und Seele - ob beim »Flying Dinner« im Kreuzgang, einem festlichen Gala-Menü am Silvesterabend oder einer geführten Wanderung mit Überraschungsstopps.
Ein »Wintermärchen« erwartet Sie im »Hotel Residenz Immenhof« in Maikammer. Nach einem ausgedehnten Pfälzer Frühstück gestalten Sie den Tag ganz nach Ihren Wünschen. Sie können die klare Winterluft bei einem ausgedehnten Spaziergang durch die Weinberge genießen oder in der Vital-Oase des Hotels die Seele baumeln lassen. Zum Tagesausklang wartet ein köstliches Menü auf Sie.
Die dargestellten Angebote der drei Hotels finden Sie auf den entsprechenden Seiten. Dort erfahren Sie auch, wann die Angebote verfügbar sind. Das sind indes nur drei Beispiele für das reichhaltige Angebot an Entspannung und Genuss, das die Pfälzer Hotelkooperation WellVinEss verspricht. Weitere Informationen erhalten Sie über untenstehenden Link.
Foto: © Wohlfühlhotel Alte Rebschule

Hier erfahren Sie mehr über die Pfälzer Wohlfühl-Kombination

Sternenschau und Gründerzeit-Charme: Pirmasenser Attraktionen

Sonne, Mond und Sterne – das Weltall birgt so manches Geheimnis, das es zu entdecken gilt. Welcher Planet ist wie groß? Und wie ist seine Oberfläche aufgebaut? Das und noch mehr können Kinder, Jugendliche und Erwachsenen vom 23. Dezember 2015 bis 10. Januar 2016 im »Dynamikum« dem Pirmasenser Science Center, erleben. So informieren beispielsweise eigene Schautafeln zum faszinierenden Sternen-Thema, zudem besteht mehrfach täglich die Möglichkeit, selbst zum Planetenforscher zu werden und sich im kostenfreien Workshop ein »kleines Planetenlexikon« zu basteln. Etwas ganz Besonderes ist die Sonderschau »Nach den Sternen greifen – Astronomie im Dunkelraum«, die ebenfalls noch bis 10. Januar 2016 zu Gast ist. In einem komplett lichtfreien Raum erkunden die Teilnehmer (ab zehn Jahren) gemeinsam mit fachkundigen Dynamikum-Mitarbeitern Größen- und Gravitationsverhältnisse wie auch Entfernungen. Dabei nehmen sie – beschränkt auf ihren Tastsinn – alles noch viel intensiver wahr. Wichtig zu wissen: Da der Dunkelraum nur von jeweils zwölf Personen gleichzeitig betreten werden kann, sind für Gruppen eine vorherige Anmeldung und Terminbuchung erforderlich; Einzelgäste können sich auch noch vor Ort anmelden. Der Eintritt kostet ohne Dynamikum-Besuch pro Person 3 Euro, in Kombination mit dem regulären Dynamikum-Eintrittspreis 2 Euro.
Nicht weit vom Dynamikum liegt eine weitere Pirmasenser Attraktion, das »Forum Alte Post«. Das ehemalige Postgebäude mit seiner reich verzierten Schmuckfassade ist selbst eine Augenweide, für die gelungene Symbiose von Alt und Neu erhielt die Stadt den Sparkassen-Denkmalpreis. Der Gründerzeitbau beherbergt nach einer aufwändigen Sanierung ein Kulturzentrum, die repräsentativen Säle stehen für Feste und Kulturveranstaltungen zur Verfügung, auch heiraten kann man dort. Ständiger Gast ist Kulturzentrum ist die Ausstellung »Landpartie« mit Gemälden des Pirmasenser Genremalers Heinrich Bürkel, zudem wird noch bis Anfang Februar 2016 die Sonderschau »Josua Reichert. Buchstabenarchitekturen+Schriftbilder« gezeigt. Dabei erwartet die Besucher eine speziell konzipierte Sammlung kraftvoller, farbiger Drucke des wichtigsten zeitgenössischen europäischen Künstlers auf dem Gebiet der Typografie. Hierfür verbindet er die Schriftkulturen, Weltliteraturen und Jahrhunderte mittels lateinischer, griechischer, kyrillischer, hebräischer und arabischer Schriften in eindrucksvoller Weise. Der kulturübergreifende Textkanon der Schriftbilder reicht von der Antike bis in die Gegenwart mit einer Auswahl an Gedichten, Fragmenten und Sentenzen, die dem Betrachter Lesen und Sehen zugleich abverlangen. Die Ausstellung schlägt auch eine Brücke ins Dada-Jahr 2016, in welchem im »Forum Alte Post« weitere Ausstellungen und Veranstaltungen stattfinden werden.
Wer den Kunst- und Architekturgenuss mit Lichterglanz und Glühweinduft verbinden möchte, sollte vor dem 27. Dezember in die Westpfalz fahren. Denn dann schließt der traditionelle »Belznickelmarkt« auf dem Pirmasenser Schloßplatz inmitten der Fußgängerzone. Der Belznickelmarkt ist montags bis donnerstags sowie samstags von 11 bis 19 Uhr, freitags von 11 bis 21 Uhr und sonntags von 13 bis 19 Uhr geöffnet. An Heiligabend, 24. Dezember, schließt er um 14 Uhr, an den Weihnachtsfeiertagen bleibt er geschlossen. Der Markt endet mit dem verkaufsoffenen Sonntag am 27. Dezember (von 13 bis 18 Uhr).
Foto: © Rüdiger Buchholz

Hier erfahren Sie mehr über Pirmasenser Attraktionen

»Pfälzer Riesling-Rendezvous« im Mannheimer Schloß


Das Weinjahr 2016 beginnt mit einer Riesling-Parade aus dem größten Riesling-Gebiet der Welt. Rund 50 Pfälzer Weingüter und Genossenschaften werden am Samstag, den 16. Januar 2016, ihre Rieslinge im »Mannheimer Schloß« vorstellen. Interessierte können wählen unter 130 Gewächsen von trocken bis edelsüß, von fruchtig-aromatisch bis terroirgeprägt, von Kabinett bis Auslese. Die Palette der Jahrgänge reicht von 2007 bis 2015. Die Verkostung im »Gartensaal« des Schlosses beginnt im 13 Uhr und endet um 18 Uhr. Der Eintritt kostet zwölf Euro.
Die Beteiligten Weingüter und Genossenschaften haben sich durch herausragende Qualitäten bei Wettbewerben wie dem »Riesling Erzeugerpreis 2015«, »Best of Riesling« und beim »Riesling Champion« ausgezeichnet. Angesagt haben sich unter anderem die Güter von Winning, Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan, Jul. Ferd. Kimich, Ernst & Mario Zelt, Jürgen Zimmermann, Karl Pfaffmann Erben und Faubel. Auch rund 25 Weingüter der »Generation Pfalz« und von Weingütern, die bei der »Generation Pfalz«-Verkostung unter den Top-40 platziert waren, geben einen Einblick in die Geschmacksvielfalt des Königs der Weißweine. Das komplexe Zusammenspiel zwischen verschiedenen Böden und Riesling-Weinen erläutert anschaulich der aufgebaute »Weinparcours Pfalz!«. Die Pfalzwein-Werbung, die das »Riesling-Rendezvous« in Mannheim zum neunten Mal organisiert, erwartet etwa fünfhundert Besucher. Die Pfalz ist mit 5779 Hektar Riesling-Fläche das größte Riesling-Gebiet der Welt.
Riesling-Freunde erhalten Eintrittskarten im Vorverkauf zum Preis von je 12 Euro bei: Pfalzwein e.V., Martin-Luther-Str. 69, 67433 Neustadt an der Weinstraße, Telefon 06321-912377, Fax 06321-12881, Mail: info@pfalz.de
Foto: © Pfalzwein e.V.

Hier erfahren Sie mehr über das »Riesling-Rendezvous«

Grenzenlose Weihnacht: der Wandertipp

Unser Wandertipp für die Weihnachtszeit führt in einen der südlichen Zipfel der Pfalz und ins benachbarte Elsaß. Der Grenzlandweg in Schweigen-Rechtenbach ist einer der neuen Premiumwege im Bad Bergzaberner Land. Auf den etwa 12 Kilometern der Tour sollte es trotz des winterlichen Wetters keine allzu kalten Füße geben. Abwechslung wird auf jeden Fall geboten. Vom Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach führt der Weg durch das Breitenborntal hinauf zur Wegescheid und entlang der Flanke nach Süden bis zum Heiligenbach, wo die deutsch-französische Grenze unmerklich überschritten wird. Kurz darauf öffnet sich der Wald und gibt bei gutem Wetter den Blick über das Rebenmeer bis weit in den Schwarzwald hinein frei. Ab hier geht es weiter zum Château St. Paul oder aber hinab in die charmante Altstadt von Wissembourg, die auch für ihren tollen Weihnachtsmarkt bekannt ist. Von Wissembourg fährt ein Bus zurück zum Ausgangspunkt am Weintor.
Foto: © Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.

Hier geht es zur ausführlichen Tourenbeschreibung

Klassischer Gänsebraten: das Rezept

Ein Klassiker, der fast zu jedem Weihnachtsmenü gehört, zubereitet nach einem Rezept aus dem »Weinkochbuch« des Deutschen Weininstituts.

Zutaten:
1 küchenfertige Gans ( 4-5 kg)
400 g Äpfel
400 g Zwiebeln
250 g Maronen
100 ml Rotwein (St. Laurent, trocken)
500 ml Brühe
3 EL Butter
1 TL Majoranblättchen
2 EL gehackte Petersilie
2 EL Rosinen
2 EL Semmelbrösel
Salz
Pfeffer
Küchenzwirn

Zubereitung:
Das Fett aus der Gans herauslösen, innen und außen waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern.
Für die Füllung die Maronen kreuzweise einschneiden, ca. 20 Minuten in Wasser garen, abgießen und sofort von der Schale und dem braunen Häutchen befreien. Die Maronen in kleine Würfel schneiden.
Die Äpfel schälen, entkernen und würfeln.
Zwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden.
Äpfel und Zwiebeln in der Butter andünsten. Maronen, Majoran, Petersilie und Rosinen unter die gedünstete Masse heben und die Semmelbrösel beimengen.
Die Masse in die Gans füllen und mit dem Küchenzwirn verschließen.
Die gefüllte Gans mit der Brust nach unten auf die Fettfangschale des Backofens legen und bei 200 °C ca. 30 Minuten braten.
Danach die Gans wenden und die Haut unterhalb der Keulen mehrmals einstechen, damit das Fett heraustreten kann. Die Hälfte der Brühe angießen und weitere 2 1/2 bis 3 Stunden braten. Zwischendurch mit dem Bratenfond begießen und die restliche Brühe zugeben.
15 Minuten vor Ende der Garzeit die Gans mit Salzwasser bepinseln, damit sie schön knusprig wird. Je nach Geschmack kann das Salzwasser auch mit etwas Honig vermischt werden.
Gans herausnehmen und warm stellen. Bratenfond durch ein Sieb in einen Topf gießen und entfetten. Rotwein in den Fond geben, aufkochen, binden und Soße abschmecken.
Dazu passen Rosenkohl und Kartoffelklöße.
Guten Appetit!
Foto: © Deutsches Weininstitut

Pfalz-Nachrichten-Ticker

Wein- & Kulturgenuss

18.12.2015 - Ottersheim
In »Feldmann's Quetschkommod« gastiert das Duo »Sonsuave«. Die beiden Musiker entführen die Zuhörer mit ihrem vielfältigen Repertoire auf eine Reise in die Welten unterschiedlicher Stilrichtungen und Stimmungen. Der Eintritt kostet 12 €. Los geht es um 20 Uhr.

Mehr zum Konzert

18.12.2015 - Bad Dürkheim
Wer war der Täter - und warum? Diese Fragen gilt es beim »Dinnerkrimi« zu beantworten. Bei der Aufklärung spannender Kriminalfälle benötigen die Ermittler die Hilfe der Zuschauer. Begleitet wird die Veranstaltung von einem 4-Gänge-Menü. Die Kosten belaufen sich auf 69,- Euro pro Person (inkl. Aperitif). Eine Anmeldung ist erforderlich!

Mehr zum Dinnerkrimi

20.12.2015 - Kindsbach
»Blech Pur« gibt es bei dem Konzert des gleichnamigen Blechbläserensembles in der Kath. Kirche zu hören. Das Repertoire reicht von barocker bis hin zu moderner Musik.

Mehr zum Konzert

09.01.2016 - Bad Dürkheim
Eine »Winter-Wein-Wanderung« führt durch die berühmtesten Weinlagen Bad Dürkheims. In der klaren Winterluft sind die Sinne frei zum Genießen von vier Weinen und einerm Sekt. Die Tropfen werden an drei Verkostungssationen in den Weinbergen und bei zwei Weingütern ausgeschenkt. Stärken können sich die Wanderer bei einer Vesper. Die Kosten belaufen sich auf 22 € pro Person.

Mehr zur Terroir-Wanderung

Feste & Märkte

19.12.2015 - Elmstein
Weihnachtsbräuche aus verschiedenen Regionen Deutschlands gibt es in diesem Jahr beim "Elmsteiner Krippenpfad" zu entdecken. Dieser findet an verschiedenen Stationen im Ortskern statt und verleiht dem kleinen Dorf eine ganz besondere Atmosphäre. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Los geht es um 16.30 Uhr.

Mehr zum Elmsteiner Krippenpfad

10.01.2016 - Weidenthal
An einem Tag im Januar haben die Weihnachtsbäume noch einen letzten großen Auftritt. Bevor sie nach alter schwedischer Tradition im Rahmen des Knutfests verbrannt werden, wird der eine oder andere noch bei der 11. Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaumwerfen-Dreikampf durch die Luft fliegen.

Mehr zum Knutfest

Freizeit & Bewegung

17.12.2015 - Bellheim
Bei einem Beobachtungsabend mit Sternenführung in der Sternwarte können große und kleine Besucher einen Blick in die Weiten des Universums werfen und sich so einen Einblick in die Sternenwelt verschaffen. Die Führung beginnt um 20 Uhr und dauert ca. 1 Stunde.

Mehr zur Sternenführung

28.12.2015 - Eppenbrunn
Bei einer gemütlichen Wanderung entlang des »Altschloßfelsen« gibt es viel Interessantes über die Felsen und Geschichte des Naturdenkmals zu erfahren. Die Kosten für die Teilnahme belaufen sich auf 9,50 € pro Person. Im Preis enthalten sind ein Glühweintrunk sowie eine kleine Vesper.

Mehr zu der Wanderung

02.01.2016 - Pirmasens
Zu Beginn des neuen Jahres lädt das Pirmasenser Science Center »Dynamikum« zu den 3. »Dynamikum Winter Open« im Disc Golf ein. Anfänger und Könner sind eingeladen sich im Strecktalpark miteinander messen. Zuschauer sind natürlich auch willkommen.

Mehr zu den Disc Golf Winter Open

Pfalz-Quiz

Quizfrage
In dieser Newsletter-Ausgabe wollen wir wissen: wie viele Hektar Riesling-Fläche machen die Pfalz zum größten Riesling-Gebiet der Welt?
Unter allen richtigen Einsendungen, die bis Montag, 4. Januar 2016, mit Ihrem Namen, Ihrer Adresse und der Telefonnummer unter foehst@pfalz.de eingehen, verlosen wir 3×2 Karten für das »Riesling-Rendezvous« in Mannheim.
Gewinner
Im letzten Newsletter wollten wir von Ihnen wissen welches Volk sich bereits vor mehr als 2000 Jahren auf dem Donnersberg heimisch fühlte. Die richtige Antwort lautete: die Kelten.
Unter allen richtigen Einsendungen haben wir drei Pakete mit je zwei Weinen der »Generation Pfalz« verlost. Über die Gewinne freuen sich: Johannes G. aus Mannheim, Reingard H. aus Duisburg und Werner B. aus Bad Schwalbach.
Herzlichen Glückwunsch!

Service-Links

Haben Sie
Anregungen oder Wünsche? Schicken Sie uns eine
E-Mail
!

Sie erhalten
diesen Newsletter, weil Sie sich mit der Adresse
newsletter@newslettercollector.com
dafür angemeldet haben.
Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten,
klicken Sie bitte auf diesen Abmeldelink
oder melden Sie sich auf dieser Seite ab: www.pfalz.de/newsletter.

Pfalzwein e.V.
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt an der Weinstraße
Telefon: +49 6321 91 23 28
Telefax: +49 6321 12881
E-Mail:
info@pfalz.de
Internet:
www.pfalz.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Edwin Schrank (1. Vorsitzender)
Landrätin Theresia Riedmaier (2. Vorsitzende)
Registergericht: Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein
Registernummer: VR 40829

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE149426484

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Absatz 2 RStV:
Dr. Detlev Janik


Pfalz.de

Categorieën: Koken | Eten | Drinken
Leeftijd: 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2017