Infomailing Juli 2017

5 maanden geleden


Text only:

Pfalzwein Infomailing im Webbrowser ansehen
 

Juli 2017

Pfalz-Infomailing

Liebe Freundinnen und Freunde der Pfalz,

die ersten heißen Tage hat dieser Sommer schon geboten und weitere werden folgen. Da möchte man doch am liebsten mit einem kühlen Getränk am Strand liegen, nicht wahr? Auch in der Pfalz gibt es den einen oder anderen Strand – und wir stellen Ihnen in diesem Newsletter einige Bars vor, die auf kurzem Weg zum Strandvergnügen führen. Wenn Sie lieber wandern, haben wir heute gleich zwei Anregungen für Sie. Erkunden Sie doch einmal, welchen Ort Pfalz-Fans im letzten Jahr zur »Schönsten Weinsicht« gewählt haben. Wenn Sie das mit der »Rieslingtour« verbinden, liegt die passende Erfrischung bei einer Einkehr auf der Hand. Und unser Wandertipp in dieser Ausgabe – der »Gipfelsteig zum Königsberg« – hält noch ungewöhnlichere Erfrischungsmöglichkeiten für Sie bereit. Ein wenig wandern müssen auch die Gäste des »Sonnenberg-Menüs«. Bei diesem Sechs-Gänge-Menü werden die Speisen nicht an den Tisch gebracht. Stattdessen begeben sich die Genießer hier selber an die Tische – an der frischen Luft und mit herrlicher Aussicht. Der Veranstalter, das Hotel und »Vin-Au-Rant« Rebmann, hat übrigens zwei Teilnahme-Gutscheine gespendet, die Sie im Pfalz-Quiz am Ende dieses Newsletters gewinnen können. Falls es aber tatsächlich mal so heiß werden sollte, dass Sie lieber ganz zuhause blieben, dann machen wir Ihnen vielleicht mit unserem unaufwändigen Rezept für einen fruchtig-erfrischenden alkoholfreien Kirschcocktail eine Freude. So lässt sich der Sommer in der Pfalz genießen!

Zum Wohl. Die Pfalz.

Pfalzwein,
Pfalz-Marketing und Pfalz.Touristik

Unsere Themen

Südsee-Feeling in der Pfalz – die schönsten StrandbarsSpektakulärer Burgblick: Die »Schönste Weinsicht der Pfalz«Genuss am Sonnenberg: Das Hotel-»Vin-Au-Rant« RebmannWandertipp: »Der Gipfelsteig zum Königsberg«Fruchtig-süffiger Kirsch-Longdrink (alkoholfrei)ImpressionenPfalz-Nachrichten-TickerPfalz-Quiz

Südsee-Feeling in der Pfalz – die schönsten Strandbars


Im Liegestuhl am Sandstrand liegen und ein kühles Getränk in der Sommerhitze genießen – das geht auch in der Pfalz. Etwa am beliebten Rheinstrand in Speyer (hier geht es zur Internetseite des Rheinstrands). Auf dem rund 1.500 Quadratmeter großen Areal (Foto: Leschin Event) sorgt nicht nur der ehemalige »Aalschokker« Paul für maritime Atmosphäre. Die Besucher können den vorbeifahrenden Kähnen und Schiffen hinterherträumen, während sie es sich in Liegestühlen, Hängematten oder auf gemütlichen Lounge-Möbeln bequem machen und mit einem kühlen Getränk in der Hand den Sand unter den Füßen spüren. Neben frisch gemixten, exotischen Cocktails werden auch kleine Speisen angeboten. Wer braucht da noch den Urlaub in der Südsee? Die rheinabwärts fahrenden Schiffe kommen schon nach wenigen Meilen an der nächsten Beachbar vorbei. Die »Sunset Lounge« liegt direkt neben der Rheingalerie in Ludwigshafen, sie ist damit der ideale Ort, um sich im Sommer nach einer ausgiebigen Shoppingtour zu entspannen. (Hier geht es zur Website der Sunset-Lounge). Etwas außerhalb von Ludwigshafen, am Willersinnweiher, befindet sich die »Sunshine Beachbar« – übrigens unmittelbar neben dem örtlichen Freibad, so dass zusätzlich ein wenig Pool-Atmosphäre aufkommen kann. (Hier gibt es weitere Informationen über die Sunshine-Beachbar). Auf dem Sandstreifen zwischen zwei Seen befindet sich die »SunSeebar« in Mechtersheim. Dort gibt es die Möglichkeit, Beach-Volleyball zu spielen und gelegentlich einen schönen Sonnenuntergang zu genießen. Donnerstags wird dieser sogar oft mit Live-Musik untermalt. (Auf der Website der SunSeebar finden Sie alle Informationen und Termine). Beinahe versteckt in einem kleinen Wäldchen am Wolfgangsee, liegt der »Schlicht-Beachclub Neuhofen«. Auch hier lädt ein Beachvolleyball-Feld zur sportlichen Betätigung ein, an den Wochenenden gibt es diverse Partys, DJs legen auf und es wird gegrillt. (Aktuelle Infos gibt es auf der Facebookseite des Schlicht-Beachclubs).
Welche Strandbar in der Pfalz fehlt hier? Schreiben Sie uns eine Mail an: info@pfalz.de

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular, um uns Ihre Lieblings-Strandbar mitzuteilen

Spektakulärer Burgblick: Die »Schönste Weinsicht der Pfalz«

Dieser Blick ist doppelt herrlich: Die Aussicht von der Wachtenburg auf die Rheinebene ist bekanntermaßen prächtig. Aber auch der Blick von unten über die Weinberge hoch zur Burgruine gehört zu den schönsten Ansichten Deutschlands. Seit einigen Wochen ist diesem Blick ein offizielles Denkmal gesetzt: Der Mainzer Künstler Ulrich Schreiber hat eine drei Meter hohe und fast 470 Kilogramm schwere Stele aus Corten-Stahl geschaffen. Sie ist weithin sichtbar und steht am Rande der Weinlage »Altenburg« – die genaue Position der Stele ist unter diesem Link auf Google-Maps zu sehen.
Aus der massiven Stahlplatte sind »Löcher« in Form einer stilisierten Traube herausgeschnitten. Diese lenken den Blick auf die Terrassenweinberge der Lage »Schloßberg« mit der Festungsruine darüber. Das eine oder andere »Selfie« dürfte an diesem Ort zukünftig entstehen, auf den ersten Fotos sind die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und Weinprinzessin Katharina Weisbrodt zu sehen (Foto: Pfalzweinwerbung), die das Denkmal zuvor auch offiziell enthüllen durften. Den Ort ausgewählt haben die Besucher der Internetseite des Deutschen Weininstituts (DWI) bereits im letzten Jahr bei einer Online-Abstimmung. Da das Gelände unterhalb der Wachtenburg aber als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist, waren langwierige Abstimmungen mit den Behörden notwendig. So konnte das Kunstwerk erst jetzt am Rand des Wachenheimer Odinstalweges aufgestellt werden.
Auch als Ausgangspunkt für eine kleine Wanderung bietet sich dieser Ort natürlich an. Wer nicht selber planen möchte, findet am Ende der Website, die unter dem folgenden Link zu erreichen ist, eine Beschreibung der 7,5 km langen »Rieslingtour«. Die »Schönste Weinsicht« liegt auf deren Strecke.

Weitere Informationen sowie den Wandertipp zur »Schönsten Weinsicht« finden Sie hier

Genuss am Sonnenberg: Das Hotel-»Vin-Au-Rant« Rebmann


Unterhalb von Burg Trifels, im malerisch zwischen Pfälzerwald und Weinbergen versteckten Ort Leinsweiler, liegt das Hotel und »Vin-au-Rant« Rebmann direkt an der Weinstraße (Foto: Hotel-»Vin-Au-Rant« Rebmann). Die Zimmer und Suiten des Drei-Sterne-Hotels sind der ideale Ausgangspunkt für Spaziergänge durch die nahen Wingerte oder Wanderungen im Pfälzerwald. Herrlich, sich anschließend bei einer kleinen Vesper auf der Terrasse des Hotels zu entspannen! Besonders empfehlenswert sind dabei die selbstgebackenen Kuchen: Küchenchef Rene Rebmann betreibt auch eine Schokoladenmanufaktur und ein Café im nahegelegenen Bad Bergzabern (hier geht es zum »Trüffel-Shop«). Ein ganz besonderes Erlebnis ist in jedem Jahr das »Sonnenberg-Menue«. Nach dem Aperitif mit einem kleinen Gruß aus der Küche geht es zu Fuß zu den sechs Menü-Stationen mitten in der Weinlage Sonnenberg. Begleitet von passenden Weinen aus Leinsweiler Kellern bietet sich an den fein gedeckten Tischen an der frischen Luft bei jedem Gang ein anderer traumhafter Blick in die Weite. (Für ausführlichere Informationen können Sie hier den Flyer herunterladen.) Mit dem abschließenden Feuerwerk muss der Abend noch nicht enden – es liegt hier in jeder Hinsicht nahe, den Abend im Hotel Rebmann ausklingen zu lassen.

Hier geht es zur Homepage vom Hotel und »Vin-Au-Rant« Rebmann

Wandertipp: »Der Gipfelsteig zum Königsberg«

Bei Wolfstein im Pfälzer Bergland liegt der 560 Meter hohe Königsberg. Einst wurden zahlreiche Stollen und Bergwerke in seine Flanken getrieben, um Eisenerze, Kalk und Kohle abzubauen. Auf dieser schönen und mit 8 km Länge eher kurzen Wandertour (Foto: Pfad am Königsberg, »Outdoor Wandern«) kann man die Relikte entdecken: Zahlreiche Abraumhalden entlang der Strecke zeugen von diesen lange vergangenen Tagen und ein für Besucher geöffnetes ehemaliges Kalkbergwerk lädt am Ende der Wanderung zur Besichtigung und vielleicht auch zur Abkühlung ein.
Zunächst führt der »Gipfelsteig zum Königsberg« über steile Pfade von der Altstadt Wolfstein zum Totenkopf und weiter zum Dreimärker, wo ein toller Ausblick zum Donnersberg für den Aufstieg entlohnt. Die Schutzhütte am Gipfel bietet sich für ein schönes Picknick an, bevor es vorbei am ehemaligen »Pfälzer-Mut-Stollen« wieder hinab nach Wolfstein geht. Hier können sich die Wanderer nach der Tour im Schwimmbad erfrischen. Die alternative Möglichkeit, sich im Besucherbergwerk Wolfstein gleichzeitig abzukühlen und etwas über die Region zu erfahren, wurde bereits erwähnt. (Für weitere Informationen über das ehemalige Bergwerk bitte hier klicken). Es lohnt sich auch, nach besonderen Terminen zu schauen. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einer Gipfelsteig-Wanderung und anschließender Weinprobe »unter Tage«?

Hier geht es zur ausführlichen Tourenbeschreibung des »Gipfelsteigs zum Könisberg«

Fruchtig-süffiger Kirsch-Longdrink (alkoholfrei)

Dieses sommerliche Rezept für einen herrlich süßen und zugleich erfrischend sauren Kirsch-Drink ohne Alkohol ist ideal für die heißen Tage und Nächte, die im Juli und August noch auf uns warten.

Zutaten:
8 cl Pfälzer Kirschsaft
4 cl Ananassaft
1 cl Zitronensaft (Pulco 40 %)
2 cl Kirschsirup
Ananas, Zitrone o.ä. zum Dekorieren

Zubereitung:
Eis in ein großes Glas füllen und den Kirschsaft dazugeben. Ananassaft, Zitronensaft und Kirschsirup mixen und zum Kirschsaft gießen. Ananasstückchen, Zitronenscheibe o. ä. als Deko am Glasrand befestigen.

Impressionen

 Sommerliche Morgenstimmung im Wingert (Foto: Faber und Partner) Blick auf Birkweiler an der Weinstraße (Foto: Faber und Partner) Juli-Trauben an einer knorrigen Riesling-Rebe (Foto: Pfalzweinwerbung)

Pfalz-Nachrichten-Ticker

Wein & Genuss

21.-24.7. - Ellerstadt
Das »Raachhinkel« war früher eine Steuer: Jeder Haushalt mit Rauch- bzw. Feuerstelle hatte an den Fiskus ein Huhn, das sogenannte Raachhinkel, abzuliefern. Das ist mittlerweile nicht mehr üblich, deshalb feiert Ellerstadt heute jährlich das schöne »Raachhinkelfeschd«.

Hier finden Sie das »Raachhinkelfeschd«-Programm

21.-24.7. - Ungstein
An der Römervilla findet mit dem Ungsteiner Weinsommer jedes Jahr eines der schönsten Weinfeste der Pfalz statt. Mitten in den Weinreben des Weilbergs können Weine und Sekte stimmungsvoll verkostet und genossen werden.

Zum vollständigen Programm des Ungsteiner Weinsommers

4.8.-8.8. - Forst
Die Weine aus den erstklassigen Forster Lagen stehen im Mittelpunkt der »Weinkerwe beim Ungeheuer«. Natürlich sorgen bei diesem Fest auch das gute Pfälzer Essen, die romantische Dorfstraße mit den schönen alten Gutshäusern und die bestens gelaunten Gäste für stimmungsvolle Atmosphäre.

Hier erfahren Sie mehr über die »Weinkerwe beim Ungeheuer«

Feste & Märkte

22.-23.7. - Merzalben
An zwei Tagen wird Burg Gräfenstein zum Schauplatz mittelalterlichen Treibens mit Musik, Gaukelei, Schaukampf, Feuershow und vielen Aktionen für große und kleine Besucher.

Näheres über das »mittelalterliche Spectaculum« finden Sie hier

28.-30.7. - Annweiler
Zum 13. Richard-Löwenherz-Fest verwandelt sich die historische Altstadt von Annweiler in ein großes Ritterlager. In den Gassen trifft man auf ein buntes Volk, Gaukler und Artisten sorgen mit spontanen Auftritten für beste mittelalterliche Unterhaltung.

Hier erfahren Sie mehr über das Richard-Löwenherz-Fest

6.8. - Germersheim
Heimische Gartenschätze präsentiert die 8. Pfälzische Gemüseschau in Germersheim. Von 11 bis 17 Uhr können sich die Besucher im neuen Bürgerhaus und dem dazugehörigen Außengelände die kunterbunten Köstlichkeiten vorführen lassen. Verkostet werden können die Schätze auch, außerdem gibt es Vorträge zu Spezialthemen.

Zum vollständigen Programm der Gemüseschau geht es hier

Freizeit & Bewegung

19.7. - Kaiserslautern
Einen spanischen Abend feiert der Sportbund Pfalz in diesem Jahr als Sommerfest. Am Mittwoch, 19.7. um 18.30 Uhr gibt es thematisch passend Live-Musik, Tanz, Artistik und sogar eine Feuershow. Der Eintritt ist frei.

Hier finden Sie das Programm des spanischen Abends

22.7. - Imsbach
Bei einer 12 Kilometer langen Entdeckertour geht es durch die Bergbaulandschaft am Donnersberg. Von Revierförstern und Geologen erfährt man Wissenswertes über Wald, Wild und Geologie. Stärken können sich die Teilnehmer bei einem Waldfrühstück. Anmeldung erforderlich!

Hier geht es zur Bergbau-Entdeckertour

22.7. + 6.8. - Hatzenbühl
Starker Tobak: Auf rund 2 Kilometern Länge vermittelt der Tabakrundweg seit dem letzten Jahr einen Einblick in den Jahreszyklus der Tabakpflanze. Bei einer geführten Tour erfahren die Teilnehmer so gut wie alles – vom Säen über die Ernte bis zur Trocknung und »Verwiegung«.

Weitere Informationen zur Tabak-Tour finden Sie hier

Pfalz-Quiz

Quizfrage: Welche Bodenschätze wurden früher im Pfälzer Bergland abgebaut?
Ihre Antwort schicken Sie bitte bis zum 31. Juli 2017 an: gewinnspiel@pfalz.de
Unter allen richtigen Antworten verlosen wir die Teilnahme für zwei Personen am »Sonnenberg-Menue« des Vin-au-Rant Rebmann. Das »Sonnenberg-Menue« findet am 19. August im Leinsweilerer Sonnenberg statt (bei Regen fällt die Veranstaltung aus; der Gewinn kann in keinem Fall bar ausgezahlt werden).
Gewinner
Im letzten Quiz fragten wir, wie lange es die älteste Schuhfabrik Europas, Peter Kaiser in Pirmasens, gibt. Die richtige Antwort lautete: seit 179 Jahren (gegründet 1838).
Je eine Holz-Grillzange und ein Glas Wildgewürz von Landesforsten Rheinland-Pfalz, unserem Partner beim diesjährigen Erlebnistag Deutsche Weinstraße, haben gewonnen:
Klaus B. aus Kirchentellinsfurt
Albert Dieter F. aus Ramstein
Peter D. aus Dettenheim

Service-Links

Haben Sie
Anregungen oder Wünsche? Schicken Sie uns eine
E-Mail
!

Sie erhalten
diesen Newsletter, weil Sie sich mit der Adresse
newsletter@newslettercollector.com
dafür angemeldet haben.
Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten,
klicken Sie bitte auf diesen Abmeldelink
oder melden Sie sich auf dieser Seite ab: www.pfalz.de/newsletter.

Pfalzwein e.V.
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt an der Weinstraße
Telefon: +49 6321 91 23 28
Telefax: +49 6321 12881
E-Mail:
info@pfalz.de
Internet:
www.pfalz.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Edwin Schrank (1. Vorsitzender)
Landrätin Theresia Riedmaier (2. Vorsitzende)
Registergericht: Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein
Registernummer: VR 40829

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE149426484

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Absatz 2 RStV:
Dr. Detlev Janik


Pfalz.de

Categorieën: Koken | Eten | Drinken
Leeftijd: 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2017