Infomailing Oktober 2016

1 jaar geleden


Text only:

Pfalzwein Infomailing im Webbrowser ansehen
 

Oktober 2016

Pfalz-Infomailing

Liebe Freundinnen und Freunde der Pfalz,

nicht immer sind Veränderungen so augenfällig wie jetzt im Herbst, wenn sich Bäume und Weinlaub spektakulär verfärben. Das neue Logo der Pfalz, welches oben rechts diesen Newsletter ziert, ist eine solche, behutsame Weiterentwicklung. Die Schrift wirkt moderner und ist besser lesbar, die Gläser sind nicht mehr fast randvoll, haben eine moderne, schlanke Form und eine realistischere Weinfarbe und prosten sich ganz lebensecht zu. Als neues Gestaltungselement ist schließlich eine schwungvolle grüne Linie hinzugekommen – eine elegante Verbindung von Wort und Bild, und gleichzeitig eine Hommage an die Landschaft der Pfalz, ihre Weinberge und natürlich den Pfälzerwald. Auch dort, im Naturpark und Biosphären-Reservat Pfälzerwald, verändert sich die Fauna derzeit ein wenig, der Umschwung kommt sozusagen auf leisen Pfoten daher. Die Luchse sind in ein angestammtes Revier zurückgekehrt, und das ist eigentlich ein Grund zur Freude - auch wenn es kaum jemand gelingen wird, eine dieser scheuen Raubkatzen zu Gesicht zu bekommen. Informationen über das spektakuläre Projekt lesen Sie in diesem Newsletter. Natürlich kommt, wie sollte es bei einem Newsletter der Pfalz auch anders sein, der Genuss nicht zu kurz, dieses Mal gepaart mit viel krimineller Energie. Beim Krimiwochenende in der Pfalz können Sie beides erleben – Hochspannung bei Lesungen von Krimi-Autoren verbunden mit exquisiten Pfälzer Weinen und regionalen Speisen. Wer selbst aktiv werden möchte, dem empfehle ich einen Blick in unseren herbstlichen Rezeptvorschlag – oder den Besuch einer der Veranstaltungen in unserem Nachrichtenticker. Viel Vergnügen im Herbst in der Pfalz.

Zum Wohl. Die Pfalz.

Pfalzwein,
Pfalz-Marketing und Pfalz.Touristik

Unsere Themen

Es gibt wieder Luchse im PfälzerwaldAlla Hopp-Lounge im Hotel PrinzregentSpannung und Genuss beim 9.  Pfälzer KrimiwochenendeDer Wandertipp: Die Hahnfelstour bei ErfweilerRezeptPfalz-Nachrichten-TickerPfalz-Quiz

Es gibt wieder Luchse im Pfälzerwald


Der Naturpark Pfälzerwald, größtes zusammenhängendes Waldgebiet Deutschlands und UNESCO Biosphärenreservat, ist nach knapp 250 Jahren wieder um eine seltene und schützenswerte Tierart reicher: nach einer mehrjährigen Vorbereitungszeit sind am 30. Juli 2016 die drei Luchse „Luna“ ,„Kaja“ und „Lucky“ aus den slowakischen Karpaten ausgewildert worden. Sie sind die ersten von ca. 20 Tieren aus der Slowakei bzw. der Schweiz, die in den kommenden Jahren noch folgen sollen. Die drei erschließen sich seit nunmehr knapp drei Monaten ihren Lebensraum im Pfälzerwald und erweitern nach und nach ihren Bewegungsradius. Ihr Freilassungsgebiet zwischen B39, B48 und Elmsteiner Tal haben sie inzwischen mehrfach in Richtung Südwesten verlassen. Geschickt nutzen die Luchse Bereiche mit viel Deckung im Pfälzerwald für ihr Tageslager, während sie in den Abendstunden auch an Lichtungen unterwegs sind. Ihre Wegstrecken werden über GPS-Halsbänder dokumentiert, die nach Ende der Batterielaufzeit von alleine wieder abfallen. Der Luchs ernährt sich in erster Linie von Rehwild. Für den Menschen stellt er keine Gefahr dar, denn er ist ein heimlich lebendes Tier, eine Begegnung daher unwahrscheinlich. Sollten Waldspaziergänger dennoch auf einen Luchs treffen, lautet die Empfehlung der Projektverantwortlichen: ruhig stehenbleiben, den Sicherheitsabstand des Wildtiers respektieren und den seltenen Moment genießen.
Beobachtungen oder andere Hinweise zum Luchs können unter der Hotline 06306-911 199 oder per E-Mail gemeldet werden.

Hier gibt es weitere Informationen zum EU LIFE Luchs Projekt der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz

Alla Hopp-Lounge im Hotel Prinzregent

Die traditionsreiche Weinstadt Edenkoben ist seit kurzem um zwei Attraktionen reicher: Die Mitte September eröffnete »Alla Hopp«-Anlage - eine von 19 Anlagen im Rhein-Neckar-Gebiet - bietet Alt und Jung die Möglichkeit, sich nach Lust und Laune zu bewegen und an verschiedenen Geräten fit zu halten. Gleich nebenan liegt, umgeben von Weinbergen, das Hotel Prinzregent, ein familiär geführtes drei-Sterne-Haus mit exzellenten Bewertungen. Dort können die Besucher der Alla Hopp-Anlage, aber auch Spaziergänger und Wanderer zur nahen Villa Ludwigshöhe, seit kurzem in trendiger Atmosphäre den Tag ausklingen lassen: In der neuen »Alla Hopp-Lounge« des Prinzregent sitzen die Gäste in einladenden Wohlfühl-Sitzecken aus trendigem Mobiliar, und können bei gutem Wetter ganz ungezwungen Snacks und leckere Kleinigkeiten zu sich nehmen. Süffige Biere, prämierte Weine und nicht-alkoholische Szenegetränke werden natürlich ebenfalls angeboten. Bei einem gerösteten Focaccia mit Rosmarin oder einem zünftigen Lounge Brettel mit Speck und Käse blicken die Gäste über den plätschernden Flusslauf, sehen Ihren Kindern oder Enkeln beim Spielen zu und genießen den Anblick der tiefgrünen Weinreben, die hinter den Baumkronen in der Sonne erstrahlen. Alle, die das Herbstgefühl suchen und gerne einen guten, trocken Sauvignon blanc im Freien genießen, werden dieses einmalige Angebot direkt unter dem Kloster Heilsbruck lieben. Auch Wanderer und Spaziergänger mit oder ohne Hund sind willkommen und können natürlich auch die Vorzüge des Hotels und Restaurants Prinzregent - es gehört als eines von 14 WeinGenuss-Hotels zur Vereinigung »WellVinEss« - erleben. Die Alla Hopp Lounge ist immer montags bis sonntags von 12 bis 21 Uhr geöffnet.
Nähere Informationen zum Angebot des Wellnesshotels Hotel Prinzregent finden Sie hier!

Mehr Informationen über WellViness erhalten Sie hier

Spannung und Genuss beim 9. Pfälzer Krimiwochenende


Krimifieber im November: vom 4. bis 6. November verspricht das »Pfälzer Krimiwochenende« wieder knisternde Spannung. Das von Pfalzwein e.V. organisierte 9. Pfälzer Krimiwochenende kombiniert bei 20 Veranstaltungen Spannung und Genuss. Mit von der Partie sind bekannte Autoren wie Markus Guthmann, Wolfgang Burger, Anne Griesser, Harald Schneider, Jörg Böhm und viele andere, gelesen wird an durchaus ungewöhnlichen Orten - in Weingütern, in einer Vinothek oder in einem Kelterhaus. Mal sorgt »Mord mit Appetit« für wohlige Schauer, ein anderes Mal können die Gäste in einem Krimikochkurs mit Angela Eßer das mörderisch gute Menü selbst nachkochen oder stillen ihren Mordshunger bei »Worscht & Mord«. Begleitet werden die Lesungen jeweils von kulinarischen Leckereien und erlesenen Pfälzer Weinen.
Den Flyer mit allen Veranstaltungen können Sie bei Dorothee Sauter - Pfalzwein e.V. bestellen.

Mehr Informationen zum Pfälzer Krimiwochenende finden Sie hier!

Der Wandertipp: Die Hahnfelstour bei Erfweiler

Die Hahnfels-Tour gehört zu den sechs neuen Premiumwanderwegen im Dahner Felsenland. Sie schlängelt sich auf etwa 15 Kilometern um das Wasgaudorf Erfweiler herum. Der Rundweg sollte als Ganztagestour geplant werden, um die ca. 500 Höhenmeter gelassen meistern zu können und genügend Zeit für die zahlreichen Momente des Staunens und Genießens zu haben. Start ist am Belmontplatz in Erfweiler. Es folgt nach wenigen Schritten der erste Anstieg über einen Zick-Zack-Pfad hinauf zum Hahnfels, von wo man bei einer Verschnaufpause den Blick über Erfweiler genießen kann. Weiter Richtung Süden lässt der nächste Anstieg nicht lange auf sich warten. Belohnt wird die Mühe mit einem weiteren Höhepunkt der Tour, dem Felsmassiv des auch bei Kletterern beliebten Schafsteins. Über herrliche Pfade führt der Weg weiter zum Wasgaublick, einem fantastischen Aussichtspunkt, der sich auch für eine Picknickpause hervorragend eignet. Der nächste Höhepunkt an der Strecke ist die Burgengruppe Alt-Dahn, deren Burgschänke außer dienstags täglich bis 17:00 Uhr geöffnet hat. Bevor der Weg wieder zurück zum Ausgangsort führt, macht er noch eine ausgedehnte Schleife in die Stille des Langenbachtals bis zur Eichbachquelle. Da die Streckenführung insgesamt der Form einer Acht ähnelt, kann die Tour auch problemlos abgekürzt oder in zwei Teilen gegangen werden.

Hier geht es zur ausführlichen Tourenbeschreibung

Rezept

Kürbis-Fritatta ( 8 Portionen)

Zutaten:
200 g Fruchtfleisch vom Hokkaido-Kürbis
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
½ Bund Dill
5 EL Öl
5 Eier
2 EL grob geraspelter Parmesankäse
Salz, Pfeffer, Curry, Chilipulver

Zubereitung:
Den Kürbis zerteilen, Kerne entfernen und so viel davon schälen, bis man 200 g Fruchtfleisch erhält. Das Kürbisfleisch mit der Gemüsereibe grob raspeln. Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und klein hacken. Den Dill waschen, trocken, schütteln und fein hacken.
2 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kürbisraspeln darin anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Dill zufügen und kurz mitschmoren. Die Eier in einer großen Schüssel verquirlen und die Kürbismasse dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Curry und Chilipulver abschmecken.
Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen. Die Kürbis-Eimasse hineingießen und glatt streichen. Bei schwacher Hitze in 8-10 Minuten stocken lassen. Wenn die Unterseite braun wird, die Frittata mithilfe eines Tellers wenden. Weitere 5 Minuten braten.
Aus der Pfanne nehmen und in 8 Tortenstücke schneiden. Mit Dillzweigen dekorieren.
Das Rezept ist aus dem Buch »Pfälzer Tapas« von Gina Greifenstein.

Pfalz-Nachrichten-Ticker

Wein & Genuss

22.10. - 23.10. - Neustadt-Duttweiler
»Wein-Genuss-Outlet« - In der Festhalle in Neustadt-Duttweiler präsentieren ca. 30 Weingüter ihre Produkte. Über 150 Weine, Sekte und Seccos stehen zur Auswahl. Das Besondere der Weinmesse ist, dass die Gäste die Weine vor Ort nicht nur verkosten sondern auch erwerben können.

Weitere Informationen zum Wein-Genuss-Outlet finden Sie hier!

4.11. Zellertal
Ab 17 Uhr öffnen sechs Weingüter ihre Vinotheken, Keller, Höfen und Scheunen zum »open friday«. Genießen Sie die verschiedenen Angebote der Winzer und erfreuen Sie sich dem ansprechendem Programm. Ein kostenfreier Bus-Shuttel fährt zwischen den Veranstaltungsorten. Ab 23.00 ist im Schlossgut Luell in Wachenheim die After Tasting Party mit DJ.

Mehr Informationen finden Sie hier!

6.11. Weisenheim am Berg
Eine besondere Tradition der Einbürgerung hält die Gemeinde Weisenheim am Berg mit dem jährlichen Martini-Stutzenfest am Leben. Sie geht auf das 8. Jahrhundert zurück und ruft die in zu Ende gehenden Jahr Zugezogenen dazu auf, sich »stutzen« zu lassen. Unter »stutzen« ist das Aufstoßen auf einen Stein zu verstehen. Das Zeremoniell geschieht am Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr auf dem Dorfplatz der Mittelhaardter Weinbaugemeinde. Natürlich kommt der Wein und das Essen nicht zu kurz.

Weitere Informationen finden Sie hier!

Feste & Märkte

22.10. - 6.11. - Haßloch
»Kulinarische Haselnusswoche« - Bei den 14. Kulinarischen Haselnusswochen steht Haßloch wieder ganz im Zeichen der kleinen Nuss. Zwei Wochen lang bieten Restaurants eigens kreierte Gerichte rund um die Haselnuss an, die Hausbrauerei »Prinz Ludwig« hat passend ein selbstgebrautes Haselnussbier im Angebot.

Mehr Informationen erhalten Sie hier!

22.10. - Kandel
Der Oktobermarkt verwandelt den Kandeler Marktplatz in einen Festplatz. Während diverse Fahrgeschäfte für Vergnügen sorgen, kümmern sich die gastronomischen Betriebe um das leibliche Wohl der Besucher. Der verkaufsoffene Sonntag lädt zum gemütlichen Bummel ein und der traditionelle Bauernmarkt sowie ein Straßenmarkt runden das Angebot ab.

Mehr zum Oktobermarkt

23.10. - Kirrweiler
Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des Bezirksverbands Pfalz findet von 11 bis 18 Uhr ein Biosphärenfest mit deutsch-französischem Bauernmarkt statt. Erzeuger aus den Naturparken Pfälzerwald und Nordvogesen präsentieren ihre Produkte und ein buntes, regionaltypisches Rahmenprogramm macht die gemeinsame regionale Identität des Grenzraums erlebbar.

Mehr zum Biosphärenfest

9.11. - Quirnbach
Bereits seit dem späten 19. Jahrhundert erfreut sich der Pferdemarkt großer Beliebtheit. Die Prämierung, bei der Pferdebesitzer die Möglichkeit haben ihre Vierbeiner einem großen Publikum vorzustellen, ist der Besuchermagnet schlechthin. Etwa 100 Verkaufsstände sorgen für Marktcharakter.

Mehr zum Pferdemarkt

Freizeit & Bewegung

bis 11.11.- Lambrecht
Auf die Spuren der historischen Nutzung des Wassers begibt sich die Ausstellung »Wooge und Triftbäche im Pfälzerwald« . In den Räumlichkeiten der Verbandsgemeindeverwaltung

Mehr zur Ausstellung

19.10. - Imsbach
Beim Ferienerlebnistag an der Weißen Grube gibt es für Kinder sowohl unter- als auch übertage einiges zu entdecken und erkunden. Ausgerüstet mit Helmen und Umhängen begeben sich die jungen Bergleute auf die Spuren des Imsbacher Bergbaus. Weitere Programmpunkte sind Mineraliensuche im Gelände, ein Gruben-Quiz- und Suchspiel und eine simulierte Probesprengung in der Grube Maria.

Mehr zum Ferienerlebnistag

30.10. - Trippstadt
Am letzten Sonntag im Oktober findet traditionell der Wandermarathon Pfälzerwald statt. Angeboten werden zwei Halbmarathons von je etwa 21 Kilometern Länge. Sie eignen sich besonders für Familien und weniger trainierte Wanderer. Auf Interessierte mit außerordentlich guter Kondition wartet der über 44 Kilometer lange Hauptmarathon.

Mehr zum Wandermarathon Pfälzerwald

Pfalz-Quiz

Quizfrage
Wie heißt der männliche Luchs, der am 30.6.2016 in der Pfalz ausgewildert wurde?
Ihre Antwort schicken Sie bitte an: gewinnspiel@pfalz.de
Einsendeschluss ist Montag, 7. November 2016
Unter allen richtigen Antworten verlosen wir 3 hochwertige Kugelschreiber mit dem neuen Logo »Zum Wohl. Die Pfalz«
Im September-Newsletter wollten wir von Ihnen wissen, welche Gemeinde unmittelbar neben dem Südpfalzweinberg liegt. Die richtige Antwort lautet: Weingarten. Unter allen richtigen Einsendungen haben wir 10 Nicki-Tücher »Zum Wohl. Die Pfalz« verlost.
Über den Gewinn freuen sich:
Norbert M. aus Muggensturm
Jürgen P. aus Sersheim
Thomas S. aus Kirchheim
Bernhard S. aus Frankfurt
Peter H. aus Versailles
Fritz S. aus Ettlingen
Heidrun V. aus Neustadt
Marco B. aus Elchesheim-Illingen
Cornelia Z. aus Ketsch
Lilo L. aus Lampertheim

Service-Links

Haben Sie
Anregungen oder Wünsche? Schicken Sie uns eine
E-Mail
!

Sie erhalten
diesen Newsletter, weil Sie sich mit der Adresse
newsletter@newslettercollector.com
dafür angemeldet haben.
Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten,
klicken Sie bitte auf diesen Abmeldelink
oder melden Sie sich auf dieser Seite ab: www.pfalz.de/newsletter.

Pfalzwein e.V.
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt an der Weinstraße
Telefon: +49 6321 91 23 28
Telefax: +49 6321 12881
E-Mail:
info@pfalz.de
Internet:
www.pfalz.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Edwin Schrank (1. Vorsitzender)
Landrätin Theresia Riedmaier (2. Vorsitzende)
Registergericht: Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein
Registernummer: VR 40829

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE149426484

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Absatz 2 RStV:
Dr. Detlev Janik


Pfalz.de

Categorieën: Koken | Eten | Drinken
Leeftijd: 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2017