Infomailing September

2 jaren geleden


Text only:

Pfalzwein Infomailing im Webbrowser ansehen
 

September 2015

Pfalz-Infomailing

Liebe Freundinnen und Freunde der Pfalz,

nach einem wahren Jahrhundertsommer freuen wir uns jetzt auf einen goldenen Herbst mit Federweißem, Zwiebelkuchen und Kastanien. Zum Glück bietet die Pfalz das ganze Jahr über eine Fülle an Sinneseindrücken und Genüssen so dass wir den warmen Tagen nicht nachtrauern müssen, sondern uns entspannt auf den Rest des Jahres freuen können. Der bringt nämlich noch den ein oder anderen Veranstaltungshöhepunkt mit sich: Während der Wurstmarkt, das größte Weinfest der Welt, vom 18. bis zum 21. September in die zweite Runde geht, zelebriert Neustadt vom 25. September bis zum 12. Oktober mit seinen Gästen das Deutsche Weinlesefest, das mit dem Winzerfestumzug am 11. und dem Abschlussfeuerwerk am 12. Oktober seinen krönenden Abschluss findet. Um Krönungen geht es auch am Freitag, den 02. Oktober, wenn im Saalbau die neue Pfälzische Weinkönigin gewählt wird. Mehr über die fünf Kandidatinnen lesen Sie auch weiter unten in diesem Newsletter. Sie sehen, der Herbst wird in der Pfalz in jedem Fall bunt und prächtig.

Zum Wohl. Die Pfalz.

Pfalzwein,
Pfalz-Marketing und Pfalz.Touristik

Unsere Themen

Ambitionierte Pfälzerinnen: Wahl der Pfälzischen WeinköniginTypisch Pfälzisch: Keschde (Edelkastanien)Die Galerie im Grünen - AusflugstippTatort Pfalz: 8.  Pfälzer KrimiwochenendeHerbstlicher Genuss: das RezeptPfalz-Nachrichten-TickerPfalz-Quiz

Ambitionierte Pfälzerinnen: Wahl der Pfälzischen Weinkönigin


Am Freitag, 2. Oktober, hat die Jury aus Journalisten, Werbefachleuten und Vertretern der Pfälzer Weinwirtschaft, die traditionell die Pfälzer Weinkönigin bestimmt, die Qual der Wahl: Fünf Kandidatinnen wollen in diesem Jahr die Nachfolge der amtierenden Königin Laura Julier aus Neustadt-Hambach antreten. Laura Becker aus St. Martin, Tanja Huber aus Herxheim am Berg, Julia Kren aus Meckenheim, Lisa Momm aus Duttweiler und Julia Stieß aus Frankweiler sind die fünf Frauen, die gemeinsam für die Pfalz und ihren Wein werben möchten. Auf die jungen Damen wartet eine Vielzahl unterschiedlichster Veranstaltungen vom Weinfest bis zum Golfturnier, von der Ministerreise bis zur Ausstellungseröffnung. Dabei gilt es nicht nur charmant und fachkundig, sondern auch rhetorisch geschult zu sein. Deshalb werden die Weinhoheiten vor und während ihrer Amtszeit mit Lauftraining, Rhetorikkursen und vielem mehr auf ihre Einsätze vorbereitet. Damit Sie sich vorab schon ein umfassendes Bild der Kandidatinnen machen können, stellen wir Ihnen diese in den kommenden Wochen jeweils mit einem ausführlichen Einzelportrait auf pfalz.de vor.
Die Wahl selbst besteht traditionell aus zwei Teilen: nach den Fragen der Fachjury am Vormittag wartet am Wahlabend ein Auftritt vor etwa 1000 Besuchern im Saalbau in Neustadt auf die künftigen Repräsentantinnen der Pfalz. Bei der Krönungsveranstaltung gilt es, mit Weinwissen, Schlagfertigkeit und Charme zu überzeugen. Wer nicht live vor Ort sein kann (Karten gibt es zum Preis von 30 € bei der Tourist-, Kongress- und Saalbau GmbH, Bahnhofstr. 1, 67434 Neustadt, Tel. 06321-92680), kann die Abendveranstaltung auch zu einem späteren Zeitpunkt bequem daheim beim Rhein-Neckar-Fernsehen verfolgen. Die genauen Termine hierzu finden Sie zeitnah auf pfalz.de und auf rnf.de

Einen Saalplan sowie nähere Infos zum Wahlabend finden Sie hier

Typisch Pfälzisch: Keschde (Edelkastanien)

Die in der Pfalz als »Keschde« bezeichnete, stärkehaltige Nussfrucht ist eine Gattung in der Familie der Buchengewächse. Andernorts heißen die Esskastanien auch Keschtn (Südtirol), Maronen oder Maroni bzw. Marroni (Schweiz). Die Ess- oder Edelkastanie (Castanea sativa) kam, wie auch der Wein, mit den Römern vor über 1000 Jahren in die Pfalz. Im milden Klima gediehen die mediterranen Bäume sehr gut. Im 20. Jahrhundert gingen die Kastanienbestände durch den Befall mit dem Kastanienrindenkrebs stark zurück, erholten sich jedoch Ende des 20. Jahrhunderts wieder. Davon zeugen zum Beispiel das Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald, die Vorderpfalz oder der Donnersberg, wo man hervorragend Kastanien sammeln kann. Wem das zu anstregend ist, der findet auf unzähligen Märkten, Festen und in der Gastronomie ein vielfältiges Angebot an Keschdeprodukten wie Kastanienhonig, Kastanienbrot oder Kastanienlikör. Zudem gibt es in der Pfalz viele Veranstaltungen und geführte Wanderungen zum Thema Edelkastanie. In Edenkoben ließ der Kastanienliebhaber König Ludwig I. von Bayern rund um seine Sommerresidenz Villa Ludwigshöhe 10.000 Kastanienbäume pflanzen und auf rund 50 Kilometer Länge führt der Pfälzer »Keschde-Wander-Weg« von Hauenstein über Annweiler, Leinsweiler, Edenkoben, St. Martin bis nach Neustadt zum Hambacher Schloss. Auch rund um Wachenheim findet man im Pfälzerwald reichlich Esskastanien – man muss nur wissen wo. Deshalb bietet die Tourist-Information Wachenheim in diesem Jahr erstmals eine geführte Kastanienwanderung mit Sektempfang und zweiteiliger Weinprobe im Rebenmeer an. Los geht es am Samstag, 10. Oktober, um 14 Uhr auf dem Marktplatz. Zum Abschluss bei der Wachtenburg Winzer eG warten neuer Wein und geröstete Kastanien auf die Teilnehmer. Anmeldung und Infos hierzu unter 06322/9580-801.

Alle Infos und Veranstaltungen rund um die »Keschde« gibt es hier

Die Galerie im Grünen - Ausflugstipp


Eine wahre Oase kann man bei einer kurzen Wanderung um die idyllische Wasserburg Reipoltskirchen bestaunen. Die Wasserburg wurde im 12 Jahrhundert zur Sicherung des Odenbachtals gebaut und ist eine der am besten erhaltenen Talburgen in der Pfalz. Nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten durch den Landkreis Kusel ist sie heute eine Wirkstätte für renommierte Künstler und damit zu einem echten Kulturzentrum für die Region geworden. Die »Kunst im Grünen« hat dieses Jahr erneut Station am Fuße des Bergfrieds gemacht und verschiedene Werke hinterlassen, die auf dem etwas über einem Kilometer langen Spaziergang zu entdecken sind. Die Künstler der »Kunst im Grünen« haben sich dem hochaktuellen Thema »Frieden« angenommen und präsentieren ihre Gedanken mit Werken, Installationen und Bepflanzungen aus unterschiedlichen Stilrichtungen.

Zur kompletten Tourenbeschreibung geht es hier

Tatort Pfalz: 8. Pfälzer Krimiwochenende

Nach sieben äußerst erfolgreichen Auflagen geht das Pfälzer Krimiwochenende mit einem gewohnt vielfältigen Programm in die achte Runde: Gruselig und genussreich wird es dabei vom 06. bis 08. November an durchaus ungewöhnlichen Orten - in Weingütern, in einer Kirche oder in einem Kelterhaus. 22 Veranstaltungen versprechen dabei unschlagbare Kombinationen aus Spannung und Genuss. Mit von der Partie sind bekannte Autoren wie Markus Guthmann, Wolfgang Burger, Gina Greifenstein, Harald Schneider, Jörg Böhm und viele andere. Begleitet werden die Lesungen jeweils von kulinarischen Leckereien und erlesenen Pfälzer Weinen. Ob kleines Fingerfood zur Lesung, wie bei »Riesling, Mord und Käsehäppchen« mit Jörg Böhm im Weingut Karl Schäfer in Bad Dürkheim, das Finnhütten-Buffet in 3 Gängen mit Apero, wie bei »Gruseliger Hüttenschmaus« im Waldhotel Felschbachhof oder auch das 3-Gang-Menü mit Weinproben, Barriquefassprobe und Tischgetränken wie es bei »Tatort: Genussraum« geboten wird - für jeden gibt es die passende Veranstaltung. Und wer gerne selbst aktiv werden möchte, der ist beim Krimikochkurs mit Angela Eßer und »Pizza, Pasta und Pistolen« bestens aufgehoben. Wir wünschen Ihnen genussvoll, unterhaltsame und spannende Stunden.

Das ganze Programm finden Sie hier

Herbstlicher Genuss: das Rezept

Oben haben wir die »Keschde« bereits näher beleuchtet, im »Bunten Herbstsalat mit Trauben und Kastanien« kommt sie jetzt auf den Teller.

Zutaten:
für vier Personen:
2 Schalotten
200 g Rote Bete
2 EL Olivenöl
2 EL Kastanienhonig
1 EL Balsamico-Essig
80 ml Rotwein
Salz, Pfeffer aus der Mühle
200 g Hokkaido-Kürbis
50 g Petersilienwurzel
je 1 Apfel, Birne, Quittel
200 g küchenfertige Esskastanien
3 EL Zucker
200 ml aromatischer Weißwein
150 g kernlose Trauben
Saft von 1 Zitrone
1 EL Ahornsirup
1 EL Cassis-Sirup


Das Rezept stammt aus dem Buch »Salate. Leicht, knackig, frisch. Schätze vom Feld« von Matthias F. Mangold erschienen im Kosmos-Verlag.

Zubereitung:
Die Schalotten abziehen und in Streifen schneiden. Rote Bete schälen und würfeln oder in Stifte schneiden. Olivenöl in einem Töpfchen erhitzen, darin die Schalotten kurz glasig werden lassen. Den Kastanienhonig dazugeben, kurz einziehen lassen und mit Essig und Wein ablöschen. Nun auch die Rote Bete hinzufügen. Salzen, pfeffern und offen für 30 Minuten bei mittlerer Hitze einköcheln lassen. Bei Bedarf noch etwas Rotwein zugeben.

Den Kürbis würfeln oder in Stifte schneiden. Petersilienwurzel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Birne, Apfel und Quitte schälen, entkernen und in feine Spalten schneiden. Die küchenfertigen Esskastanien erhitzen. In einer Pfanne den Zucker leicht karamellisieren lassen und mit Weißwein ablöschen. Darin Kürbis, Birne, Apfel und Quitte 2 Minuten leise köcheln lassen. Petersilienwurzel und Esskastanien hinzugeben und weitere 2-3 Minuten köcheln. Die Tafeltrauben halbieren. Zitronensaft mit Ahorn- und Cassis-Sirup vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles vorbereitete Obst und Gemüse in einer Schüssel mischen, mit dem Dressing übergießen und auf 4 Tellern portionieren.

Pfalz-Nachrichten-Ticker

Wein- & Kulturgenuss

19. - 20. September - Rodenbach
7. Kulinarische Wanderung mit acht Weingütern aus Rheinhessen, der Pfalz, Frankreich und Übersee. An jedem Infopoint der Wanderung können die Besucher einen Weinpass mit Stilglas für einmalig 7,00 € erwerben. Dieser ist zugleich die Eintrittskarte. An jeder Station bekommen Sie das Probierglas einmalig für 1,50 € mit ausgewiesenen Weinen der teilnehmenden Winzer gefüllt. Los geht es samstags um 11.00 Uhr, sonntags bereits um 10.00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Mehr zur Kulinarischen Wanderung

25. - 28. September - Edenkoben
Beim »Großen Weinfest der SÜW«, das traditionsgemäß um 19.00 Uhr mit dem Anstich des Festweines durch die neu gewählten Weinprinzessinen der Südlichen Weinstrasse eröffnet wird, wird am Eröffnungstag ein Ehrengast in Wein aufgewogen. Zu den bisher so geehrten Personen zählten unter Anderen 1.FCK-Manager Stefan Kuntz, Radprofi Udo Bölts, Lottofee Heike Maurer oder Lindenstraßen-Star Marie-Luise Marjan.

Mehr zum »Großen Weinfest der SÜW«

25. September - Neustadt
Auch 2015 findet im Saalbau die Wahl zur Deutschen Weinkönigin statt. In der Show »Wahl der Deutschen Weinkönigin - Das Finale«, die das SWR live ausstrahlt, testet Moderator Holger Wienpahl die Kandidatinnen rund um das Thema Wein. Einlass ist um 18.30 Uhr, das Programm beginnt um19.30 Uhr. Die Karten kosten 56 € inkl. Wein, Sekt, Wasser und Buffet.

Mehr zur »Wahl der Deutschen Weinkönigin - das Finale«

03. - 17. Oktober - Speyer
Die »Internationalen Musiktage Dom zu Speyer«, das renommierte Musikfestival der Domstadt, präsentieren bedeutende internationale Ensembles in der größten romanischen Kirche der Welt. Karten für einzelne Konzerte sind u.a. in der Tourist-Information, Maximilianstraße 13 erhältlich.

Mehr zu den Internationalen Musiktagen

13. September - 04. Oktober - diverse Orte
Via Mediaeval 2015: Die Namen der Helden aus Sagen und Legenden des Mittelalters sind uns heute noch geläufig. Ihre Geschichten sind in Konzerten zu hören, die die Klänge und Architektur dieser Zeit verknüpfen. Meist über 1000 Jahre alt sind die Geschichten und Stoffe, die ihr Publikum auch im 21. Jahrhundert noch in ihren Bann ziehen.

Mehr zu Via Mediaeval

Feste & Feiern

25. - 27. September - Zeiskam
Das »Wein- und Kelterfest« feiert Zeiskam in der Ortsmitte im »Alten Bauernhof«. Nach der Festeröffnung durch Wein- und Zwiebelköniginnen am Freitagabend werden alte und neue Weine frisch von der Kelter ausgeschenkt, wie es der Name des Festes verspricht. Pfälzer Spezialitäten wie Kesselfleisch oder Herzpfeffer sowie »Großmutters Sonntagsessen« stehen auf dem Speiseplan.

Mehr zum »Wein- und Kelterfest«

03. und 04. Oktober - Gimmeldingen
Beim »Gimmeldinger Herbst« werden einmal nicht junge Frauen zu Weinprinzessinnen, sondern ein junger Mann zum Weingott Bacchus gekrönt. Dies geschieht zur Festeröffnung auf dem Kirchplatz am Samstagnachmittag. Handwerker und Kunsthandwerker zeigen ihr Geschick und ihre Werke bei einer Ausstellung auf dem Kirchplatz. In der Meerspinnhalle werden Weine und andere Stärkungen serviert.

Mehr zum »Gimmeldinger Herbst«

10. und 11. Oktober - Edenkoben
Der Wein- und Kastanienmarkt im Wald bietet an zahlreichen Marktständen kreative »Keschdeköstlichkeiten«. Mitten im Kastanienwald an der Villa Ludwigshöhe kann man in genussvoler Atmosphäre die »Maroni« auf unterschiedliche Weise probieren.

Mehr zum »Wein- und Kastanienmarkt«

11. Oktober - Schoenau
Von 11.00 bis 18.00 Uhr bietet auf dem Michaelismarkt über 40 Anbieter aus der Pfalz und dem Elsass landwirtschaftliche Erzeugnisse aus umweltschonender Produktion an: von diversen Wurst- und Käsesorten über Forellen, Honig und Holzofenbrot bis hin zu Bio-Wein. Regionale Handwerker (Korbflechter, Bürstenbinder, Seilflechter, Töpfer, Steinmetz), ein breites regionales Essensangebot sowie eine Ausstellung alter Traktoren und anderer Oldtimer, ein Kerwerummel, ein Bücherflohmarkt und Livemusik runden das Angebot ab.

Mehr zum Michaelismarkt

02. - 12. Oktober - Neustadt
Täglich laden der Spiegelpalast »Bon Vivant« und der Außenbereich auf dem Hetzelplatz zum Genießen ein. Im Spiegelpalast locken zwei Weinbars mit fast 80 Weinen und Themenabenden mit Livemusik. Ob Jazzkonzert, Jungwinzer-Matinée, Boogie & Swing Tanzparty, Tangovorstellung oder »Piemont Wine & Friends«, eine Verkostung mit musikalischer Untermalung, die Palette der Events ist breit gefächert.

Mehr zum w. i. n. e.  FESTival

Freizeit & Bewegung

11. September bis 29. Oktober - Pirmasens
»Helden und Legenden« lautet das Motto des diesjährigen Euroclassic Festivals. Während des Musikfestivals können sich die Gäste auf sechs ganz besondere Leckerbissen in Pirmasens freuen: In der westpfälzischen Stadt sind eine Lesung, ein musikalisches Crossover, ein Musical und Konzerte zu sehen und hören.

Mehr zum Euroclassic Festival

18. - 20. September - Annweiler
Beim Festwochenende erwartet die Gäste freitags ab 20.00 Uhr 80er/90er-Jahre Party im Keller des Hohenstaufensaal. Samstags folgen Blasmusik, die Showtanzgruppe des KVA, Fanfarenzüge durch die Innenstadt zum Rathausplatz mit Umzug zum Hohenstaufensaal, danach Freundschaftsspielen und Musikprogramm. Sonntags wird das Programm fortgesetzt.

Mehr zum Festwochenende

19. September - Kusel
14. Team-Duathlon Kusel: Ein Läufer und ein Radfahrer gehen im Team gemeinsam auf die Strecke und dürfen während des Wettkampfes so oft wechseln, wie sie möchten. Alle Teams starten gemeinsam um 12.00 Uhr auf der Straße gegenüber dem Bade- und Freizeitpark in Kusel-Diedelkopf.

Mehr zum Team-Duathlon

26. und 27. September - Bad Dürkheim
Ritter in glänzenden Rüstungen, heißes Metall beim Schmied, Gaukler und Musiker erwarten die Gäste beim Burgfest auf der Hardenburg. Schaukämpfe, Erklärungen zeitgenössischer Waffen und Handwerkspräsentationen laden zum Schauen und Kaufen ein. Der Eintritt kostet regulär 5 €, für Gewandete 3 €, für Kinder/Jugendliche 2 €, frei sind Kinder unter Schwertmaß (1,38m). Zwischen Wurstmarktgelände und Hardenburg fährt ein kostenloser Shuttle.

Mehr zum Mittelaltermarkt

ab 11. Oktober - Speyer
Rund um »Detektive, Agenten & Spione« dreht sich die neue interaktive Familien-Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz. James Bond, Die drei ???, Sherlock Holmes und Drei Engel für Charlie finden Sie ebenso wie spannende Fälle aus der realen Welt. Parallel dazu läuft seit 6. September »Weil wir Mädchen sind...« - Mädchenwelten in Afrika, Asien und Lateinamerika. Die Erlebnisausstellung des Kinderhilfswerks Plan beleuchtet anschaulich und sensibel die bunten Facetten ferner Kulturen, aber auch die sozialen Probleme.

Mehr zu den Sonderausstellungen

Pfalz-Quiz

Wenn es am 02. Oktober 2015 im Neustadter Saalbau heißt: »Und die Pfälzische Weinkönigin 2015/ 2016 heißt...«, dann wird die Nachfolgerin der aktuellen Weinkönigin bestimmt. Wir möchten von Ihnen diesmal wissen: Wie heißt die noch bis zum 02. Oktober amtierende Pfälzer Weinkönigin? Einen kleinen Tipp finden Sie hier. Unter allen Einsendungen, die bis Donnerstag, 15. Oktober, mit Ihrem Namen, Ihrer Adresse und der Telefonnummer unter merkel@pfalz.de eingehen, verlosen wir drei Weinpakete mit je zwei Flaschen Pfälzer Wein.
Gewinner:
Im letzten Newsletter wollten wir von Ihnen Vorschläge für die neue Serie »Typisch pfälzisch«. Unter allen Einsendungen wurden drei Pfälzer Weinpakete mit je zwei Flaschen Pfälzer Wein verlost. Gewonnen haben: Gabriele H.-W. aus Niederkirchen, Gabriele K. aus Olching und Holger H. aus Darmstadt.
Herzlichen Glückwunsch und genussvolle Momente!

Service-Links

Haben Sie
Anregungen oder Wünsche? Schicken Sie uns eine
E-Mail
!

Sie erhalten
diesen Newsletter, weil Sie sich mit der Adresse
newsletter@newslettercollector.com
dafür angemeldet haben.
Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten,
klicken Sie bitte auf diesen Abmeldelink
oder melden Sie sich auf dieser Seite ab: www.pfalz.de/newsletter.

Pfalzwein e.V.
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt an der Weinstraße
Telefon: +49 6321 91 23 28
Telefax: +49 6321 12881
E-Mail:
info@pfalz.de
Internet:
www.pfalz.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Edwin Schrank (1. Vorsitzender)
Landrätin Theresia Riedmaier (2. Vorsitzende)
Registergericht: Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein
Registernummer: VR 40829

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE149426484

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Absatz 2 RStV:
Dr. Detlev Janik


Pfalz.de

Categorieën: Koken | Eten | Drinken
Leeftijd: 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2017