Liegen Sie im Trend?

7 maanden geleden


Text only:

April 2017

Liegen Sie im Trend?

Vergangenen Monat haben wir in Wien und in Graz in gut besuchten Travelport Austria Foren den neuen ShoppingCart vorgestellt - als eine der zahlreichen CETS-Entwicklungen, die wir in den letzten Jahren vorangetrieben haben. Basierend auf einer Studie aus dem Jahr 2013, die sich mit den sieben Trends unserer Industrie in den nächsten fünf Jahren beschäftigt, haben wir CETS in eine strategische Richtung gelenkt.

Das
und einiges mehr stellen wir Ihnen in der aktuellen Ausgabe unserer Travelport Austria News vor. Wir wünschen Ihnen spannende Momente beim Lesen! Liegen auch Sie im Trend?


Herzliche Grüße,
Ihr Team von Travelport Austria

Inhalt
›  Wesentliche Neuerungen in PowerSearch
›  Die 7 Trends der Reiseindustrie
›  Die Travelport Austria Foren in Wien und Graz
›  Neues aus unserer Akademie
›  Tipp des Monats


Wesentliche Neuerungen in PowerSearch
Mitte April wurde eine neue Version der CETS-integrierten Suchmaschine PowerSearch ausgerollt - und mit ihr verbesserte Funktionalitäten, die aus Ihrem Feedback aus Umfragen und persönlichen Gesprächen entstanden. 
Neue Kartenansicht
In Frame 2 wurde der Button „Kartenansicht“ durch eine Auswahlbox ersetzt. Damit können Sie ab sofort die von Ihnen selektierten Hotels in der Kartenansicht (durch „in Kartenansicht anzeigen“) darstellen.
Mehrere Angebote gleichzeitigDie Funktion „Angebote zu ausgew. Hotels abrufen“ ermöglicht Ihnen ab sofort, gleichzeitig die Angebote mehrerer Hotels abzufragen (bisher war nur die Möglichkeit der Abfrage eines bestimmten Hotels möglich).
Status prüfenMit der neue Funktion „Status prüfen (Buchungsanfrage)“ können Sie nun mehrere ausgewählte Angebote auf einmal auf ihre Verfügbarkeit prüfen.
PreisüberprüfungMit
einer Buchungsanfrage wird außerdem ab sofort auch ein eventuell falscher Angebotspreis - entsprechend dem bei der Buchungsanfrage vom Veranstalter gelieferten Preis - automatisch korrigiert.
FunktionellesDie Buttons „Kartenansicht“ und „PrintManager“ wurden auch in Frame 3 von PowerSearch in die neue Auswahlbox verlegt.
Die 7 Trends der Reiseindustrie
Bereits 2013 veröffentlichten die Unternehmensberater Dr. Fried & Partner eine Studie zu den sieben zu erwartenden Trends unserer Branche in den nächsten 5 Jahren, also bis in das Jahr 2018 hinein.
Basierend auf dieser Studie hat Travelport Austria die Trends als Grundlage für die Weiterentwicklung seines Reservierungssystems CETS herangezogen.  
Webtipp: Trendstudie Meta-Changes der Touristik >>
IndividualisierungIndividuell zusammengestellte Angebote bilden die Zukunft des Reisens. Unsere Lösung: Mit dem ShoppingCart in CETS können Sie veranstalterübergreifend Leistungen so kombinieren, wie Ihr Kunde das möchte oder Sie es für passend halten.
FragmentierungDie
Anzahl der Reiseelemente und Buchungs- und Informationssysteme wird immer größer, die Komplexität für den Endverbraucher steigt. Unsere Lösung: In PowerSearch selektieren Sie mit einer Vielzahl an Suchkriterien schon vor der Abfrage, Ihre Ergebnisse können Sie einfach und bequem sortieren und filtern.
Wisdom of CrowdsDas Wissen der Vielen durch Hotelbewertungen und Kundenberichte zählt mehr denn je. Unsere Lösung: Bereits vor einigen Jahren wurden die Bewertungen von HolidayCheck in PowerSearch integriert. Darüber hinaus können Sie mit 
ExpertContent Ihre Agentur-eigene Wissensdatenbank anlegen.
Cross Channel und Omni ChannelIhre Kunden möchten Sie über die verschiedensten Kanäle erreichen können - offline, elektronisch per Mail, telefonisch oder online. Unsere Lösung: Mit der paxlounge haben wir für Sie eine Erweiterung geschaffen, mithilfe derer Sie zusätzlich zur stationären Beratung in CETS Ihren Kunden Angebote über deren individuelle Website präsentieren können.
LeitveranstalterintegrationImmer
mehr Leistungen werden bereits heute direkt von einem Veranstalter in der Form eines One-Stop-Shops angeboten. Unsere Lösung: In PowerSearch können Sie Veranstalter nach A, B oder C kategorisieren oder nach Wunsch auch völlig von Ihren Suchergebnissen ausschließen.
WertschöpfungsverlagerungVeranstalter und Leistungsträger verlegen Ihren Vertrieb zusehends an das Ende der Wertschöpfungskette, sprich hin zum Direktvertrieb. Unsere Lösung: Travelport Austria pflegt
hervorragende Partnerschaften mit den wichtigsten Veranstaltern weltweit und wird gemeinsam mit diesen auch in Zukunft für nachhaltige Buchungserfolge sorgen.
DezentralisierungÄhnlich wie bei der Wertschöpfungsverlagerung wird auch hier der Direktvertrieb durch den Leistungsträger in den Fokus gestellt. Unsere Lösung: Mit der in PowerSearch integrierten Hub-Player-Technik setzt Travelport - nachwievor einzigartig in Österreich - auf Daten direkt vom Veranstalter, mit höherer Qualität und größerer Genauigkeit.
Die Travelport Austria Foren in Wien und Graz
Angefangen
bei der Entstehungsgeschichte des ShoppingCart, basierend auf der Trendstudie von Dr. Fried & Partner über eine ausführliche Live-Präsentation der neuen Funktionalität bis hin zum Einsatz des ShoppingCart und der weiteren Ausrichtung von CETS kamen in gut besuchten Veranstaltungen in Wien und Graz Kunden und Interessenten zusammen.
Zu
den wichtigsten Erkenntnissen zählte nicht nur der praktische Einsatz des ShoppingCart im Alltag, sondern auch die signifikante Weiterentwicklung von PowerSearch in den vergangenen Jahren!
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Kommen und freuen uns schon auf die nächsten Foren und Touren durch Österreich!
Neues aus unserer Akademie
Unser nächstes Training: Galileo Basic ab 30.05.2017Die
Teilnehmer lernen Flugpläne zu lesen und Verfügbarkeiten darzustellen. Sie erfahren wie sie Flugbuchungen durchführen und verändern und lernen das Zusammenspiel von Galileo und den Airlinesystemen kennen. Weiters können die Teilnehmer Buchungen an andere Reisebüros bzw. Filialen zur Ticketausstellung verschicken.
Galileo Basic >>30.05. - 01.06.2017
17.10. - 19.10.2017
Alle Infos, Anmeldemöglichkeiten und Wissenswertes zu unserer Akademie finden Sie unter diesem Link!
Tipp des Monats
Den ShoppingCart können Sie mit einer oder mehreren Positionen befüllen - eine ShoppingCart-Nummer entsteht erst, wenn Sie mehr als eine Position in Ihren Einnkaufswagen legen.
Ein wichtiger Hinweis: Gleich, wieviele Leistungen Sie zusammensuchen und im ShoppingCart ablegen - sowohl bei der Übermittlung in den PrintManager als auch in Ihr Midoffice-System wird jede Leistung separat behandelt und bepreist!
Die nächsten Travelport Austria News erscheinen am 1. Juni 2017!
© 2017 Travelport. All rights reserved.
Travelport, the Travelport logo, Apollo, Galileo and Worldspan are trademarks of Travelport.








Privacy policy
Terms and conditions

Deel deze nieuwsbrief op

© 2017