Menschen. Macher. Märkte | November 2017: Neue Mobilitätskonzepte

6 maanden geleden


Text only:

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


 

Liebe Leserin, lieber Leser,


 

ein Ballungsraum mit über fünf Millionen Menschen ist ein idealer Standort, um neue Mobilitätskonzepte auszuprobieren. Wir haben uns deshalb gemeinsam mit unseren Partnern vom Initiativkreis Ruhr und den Industrie- und Handelskammern des Ruhrgebiets die Frage gestellt, wie die urbane Mobilität von morgen aussehen kann. Mit dem neu konzipierten Format vision:m, der Nachfolgeveranstaltung der Verkehrsfachtagung, wollen wir gemeinsam mit Experten am 29. November Antworten dazu liefern.
Im Interview mit der BMR spricht Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsbereichsleiter Effizienz bei innogy, bereits jetzt darüber, welches Potenzial in der Elektromobilität liegt und warum gerade unsere Region sich dazu eignet, hier neue digitale Geschäftsmodelle zu realisieren. Logistik-Unternehmen und Paket-Zulieferer haben die Chancen bereits erkannt und nutzen die Städte in der Metropole Ruhr für umweltfreundliche und ressourcensparende Formen der Zustellung.
Und wie sehen Ihre Visionen von moderner Mobilität in der Zukunft aus? Das möchten wir gern wissen – und haben nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wieder zum bundesweiten Ideen-Wettbewerb „Innovation Call 2018“ aufgerufen. Die besten Vorschläge werden prämiert, aber noch viel wichtiger: wir bringen die Ideengeber mit Unternehmen zusammen, um aus der Idee ein Produkt zu machen.
Dass die Region über viele international gefragte Erzeugnisse verfügt, hat das Business & Investors Forum China gezeigt. Rund 600 Gäste haben das Netzwerktreffen in Duisburg nach 2015 erneut zum erfolgreichsten China-Event in NRW gemacht.
Ich wünsche Ihnen eine angenehme Lektüre.
Herzliche Grüße
Ihr
Rasmus C. Beck
Vorsitzender der Geschäftsführung
Business Metropole Ruhr GmbH


 
 
 
 

DR. NORBERT VERWEYEN IM INTERVIEW MIT DER BMR


Einst das Aschenputtel der deutschen Automobilindustrie: die E-Mobilität. Nicht mehr lange. Mit dem Geschäftsbereichsleiter Effizienz bei innogy SE, Dr. Norbert Verweyen, haben wir über die großen Potenziale moderner E-Mobilität gesprochen.




Weiterlesen...


 
 
 
 
 

DAS RUHRGEBIET ZEIGT: CO2-FREI LIEFERN LIEGT IM TREND


Sauber, leise und flexibel einsetzbar: Die Metropole Ruhr setzt verstärkt auf umweltfreundliche City-Logistik. Beteiligt an dem Pilotprojekt sind e-Cargo, große Paketdienstleister, die Business Metropole Ruhr GmbH (BMR) und die Bochumer Wirtschaftsförderung.




Weiterlesen...


 
 
 
 
 

GRÖßTES DEUTSCH-CHINESISCHES WIRTSCHAFTSFORUM IN NRW


Duisburg ist der Hot Spot für chinesische Investoren in NRW. Das hat das Business & Investors Forum China von BMR und NRW.Invest wieder einmal gezeigt. Rund 600 Teilnehmer trafen sich in der Mercatorhalle.




Weiterlesen...


 
 
 
 
 

BMR INSIDE IM GESPRÄCH MIT KERSTIN SUKALE


Neuzugang bei der BMR: Wir haben mit Projektmanagerin Kerstin Sukale über ihre Rolle im Projekt Förderscout und ihren Weg zur BMR gesprochen.




Weiterlesen...


 
 
 
 
 

INNOVATION CALL 2018 & ERFOLGREICHES HEALTH LAB


Mit dem Health Lab ging der vergangene Innovation Call zum Thema Gesundheitswirtschaft der Zukunft in die letzte Runde. Und der nächste Innovation Call hat bereits gestartet: Urbane Mobilität der Zukunft ist das Thema und jetzt sind die kreativen Köpfe dieser Branche gefragt.




Weiterlesen...


 
 
 
 


VERANSTALTUNGEN


 



Förder-Lab | 28. November | Essen


28. November 2017


Für viele kleine und mittlere Unternehmen ist die Entwicklung umweltentlastender Technologien oder die Einführung ressourceneffizienter Produktionsverfahren ein wesentlicher Treiber für Innovationen. Sowohl das Land Nordrhein-Westfalen als auch der Bund stellen im Bereich der Ressourceneffizienz Fördermittel bereit, die KMU bei ihren Ideen und Projekten unterstützen. Wir laden Sie ein, sich im Rahmen unseres Förder-Labs über passende Fördermöglichkeiten für Ihr Unternehmen zu informieren.


 



vision:m | Fraunhofer IML | Dortmund


29. November 2017


Mobilität und Logistik verändern sich rasant. Megatrends wie Digitalisierung, autonomes Fahren und Elektromobilität fordern etablierte Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle heraus. Wir möchten mit Ihnen diskutieren, was dies für die Metropole Ruhr bedeutet. Freuen Sie sich auf Impulse aus der visionären Stadtplanung und der etablierten Fahrzeugindustrie, der Energiewirtschaft und der angewandten Spitzenforschung. Wir freuen uns, Sie am 29. November bei der Veranstaltung vision:m in Dortmund begrüßen zu dürfen.


 


Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.



Business Metropole Ruhr GmbH
Kronprinzenstraße 6
45128 Essen


Deel deze nieuwsbrief op

© 2018