Neue Ausstellungen, Lotterien Tag und Open Stage im MQ!

7 maanden geleden


Text only:

Hier gelangen Sie zur browseroptimierten Version








 

21. Februar 2018


 
 










 


Ydessa Hendeles, From her wooden sleep…, 2013 © Ydessa Hendeles, Courtesy die Künstlerin, Foto: Robert Keziere


Ydessa Hendeles. Death to Pigs


28.02. bis 27.05. l Eröffnung und Gespräch Di 27.02., 18h, Eintritt frei l Kunsthalle Wien


 
 
 


„Death to Pigs“ ist die erste institutionelle Retrospektive der kanadischen Künstlerin Ydessa Hendeles in Europa. Die Ausstellung erstreckt sich über beide Hallen der Kunsthalle Wien im MuseumsQuartier und verknüpft mehrere zentrale Werkkomplexe zu einer vielschichtigen Erzählung. Sammlung, Erinnerung, Akkumulation von Wissen und Objekten, Wunderkammer und Spurensuche sind Themen die Ydessa Hendeles‘ Arbeit inspirieren. Die Künstlerin arbeitet oftmals mit gefundenen, häufig historischen Objekten und Artefakten, die sie in einen Ausstellungszusammenhang bringt oder in komplexen, raumgreifenden Installationen zueinander in Beziehung setzt.


 
 
 
mehr
 
 
 


Der Häuserbogen II („Inselstadt“), 1915 © Leopold Museum



23.02. bis 04.11. l Leopold Museum


EGON SCHIELE. Die Jubiläumsschau



100 Jahre nach seinem Tod, ist dem zentralen Künstler des Leopold Museums eine besondere Ausstellung gewidmet: einzigartig durch die Kombination von Gemälden, Papierarbeiten und zahlreichen Archivalien präsentiert sie die wichtigsten Themen im Schaffen von Egon Schiele: sein selbstbewusstes Heraustreten aus der Tradition, Motivgruppen wie die ambivalente Figur der Mutter oder die Tabubrüche in Form der Darstellung junger Mädchen und Buben, Themen wie Spiritualität und Verwandlung, seine enigmatischen Häuser und Landschaften oder etwa seine spannungsvoll komplexe Analyse in seinen Porträtdarstellungen.


 
mehr
 
 


© Michael Loizenbauer



Do 08. bis Sa 10.03., 19.30h l TQW Halle G l Erstaufführung


Michael Turinsky. Reverberations



Mit „Reverberations“ geht Michael Turinsky in den Widerstand: Er möchte der zunehmenden Individualisierung unserer Gesellschaft ein choreografisches Ereignis des Gemeinsam-Werdens der Körper entgegensetzen. Mit drei TänzerInnen versucht er, eine Antwort auf die fortschreitende Entsolidarisierung zu finden. Von wummernden Dub-Sounds angetrieben entsteht ein Resonanzraum, in dem die Körper in eine Beziehung des Mitschwingens, des Wider- und Nachhalls treten.


 
mehr
 
 
 
 
 
 
 


Vorstandsdirektorin Österreichische Lotterien und Casinos Austria Mag. Bettina Glatz-Kremsner und MQ Direktor Dr. Christian Strasser © Achim Bieniek



Fr 09.03., ab 10h l Kunsthalle Wien, Leopold Museum und mumok


Lotterien Tag im MuseumsQuartier


 
 
 


Wer am Freitag, 09. März mit einem Los der Lotterien ins MuseumsQuartier kommt, hat vielleicht doppelt Glück. Denn Lotterien Vorstandsdirektorin Bettina Glatz-Kremsner und MQ Direktor Christian Strasser laden dieses Jahr wieder zum „Lotterien Tag“: Alle Lose und Quittungen der Österreichischen Lotterien gelten von 10 bis 18 Uhr als Eintrittskarte in die Kunsthalle Wien, das Leopold Museum und das mumok.


Tickets werden gegen Vorlage der Lose oder der Quittungen im MQ Point ausgegeben.


 
 
 
mehr
 
 
 


Unbekannt, 1992, Phantombild aus der Serie Palaeanthropische Physiognomie © Bildrecht Wien, 2018



01.03. bis 20.04., tägl. 10-22h; Eröffnung und Performance: Mi 28.02., 19h l Q21 Schauräume l Eintritt frei


Gerhard Lang (GER): SIMULACRA EX SPECULIS



Bevor sich die Polizei auf die Suche nach dem unbekannten Täter macht, bildet sie den Unbekannten ab - auf dem Phantombild. Seit den frühen 90er Jahren verwendet Gerhard Lang ein altes Phantombildgerät des Bundeskriminalamtes in Deutschland. Mit dessen besonderer Spiegel-Montagetechnik kann aus bis zu vier Gesichtsaufnahmen ein neues Gesicht, das Phantombild, erzeugt werden. So entstand mit dem Montage-Synthesizer im Jahr 2000 das in „Der Standard“ veröffentlichte Phantombild „Die Regierung“ – Langs Antwort auf die erste rechtskonservative Regierungskoalition zwischen der ÖVP und FPÖ in Wien. Kuratiert von Ruth Schnell und Tommy Schneider.

 


 
mehr
 
 


© Rainer Berson



Sa 24.02., 19.30h l DSCHUNGEL WIEN l ab 16 Jahren


OPEN STAGE Dschungel puts on the red shoes


 


Auf die Bühne, fertig, Showtime! heißt es für DurchstarterInnen und KünstlerInnen von morgen! Ob allein, zu zweit oder in der Gruppe. Ob Performance, Schauspiel, Stand-Up-Comedy, Tanz, Clownerie, Songs, Hip-Hop, Voguing oder eine (politische) Aktion zu aktuellen gesellschaftlichen Themen: Alles ist willkommen und erlaubt, die einzige Vorgabe ist das Zeitlimit von 8 Minuten pro Beitrag. Mach uns eine Szene und zeig dem Publikum was du drauf hast! Jedes Mal live mit dabei ist die Jungle Band.
Fragen und Anmeldungen unter: jungekunst@dschungelwien.at


 


 

 


 
mehr
 
 
 

© 2018 MuseumsQuartier Errichtungs- und BetriebsgesmbH
Museumsplatz 1
A-1070 Wien


 


Abmelden
Weiterempfehlen


Deel deze nieuwsbrief op

© 2018