Neues von DarmstadtNews.de

Afgelopen dinsdag om 09:52


Text only:


Neues von DarmstadtNews.de




A 5: Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen
Brand in Kleingartensiedlung
Busfahrer auf Luisenplatz attackiert – Zeugen gesucht
Neue Verkehrsführung in der Orangerie – Zufahrt für Autos nur noch von der Klappacher Straße
Weiterstadt: Fünf Verletzte nach Unfall in Autobahnabfahrt
Aktion „One Billion Rising“: Tanzdemo gegen Gewalt an Frauen und Mädchen auf dem Ludwigsplatz


A 5: Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen



Posted: 11 Feb 2019 11:08 PM PST


Am frühen Montagabend (11.02.19) kam es gegen 18.10 Uhr auf der vierspurigen BAB A 5 zwischen dem Autobahndreieck Darmstadt und der Anschlussstelle Weiterstadt zu einem schweren Unfall.


Nach den bisherigen Ermittlungen wollte ein Sattelzug von der zweiten auf die erste Fahrspur wechseln und übersah dabei einen auf der rechten Spur fahrenden VW Golf. Nachdem die Sattelzugmaschine den Golf am linken Heck berührte, drehte sich dieser vor den Sattelzug und wurde dann nach links geschleudert. Dort prallte der Golf gegen einen auf der vierten Spur fahrenden VW Passat und wurde wieder zurückgeschleudert. Ein auf der dritten Spur fahrender Lancia konnte trotz Vollbremsung nicht mehr ausweichen und fuhr dem Golf auf.


Durch die Kollisionen wurde der 43-jährige Golffahrer aus dem Kreis Minden schwer verletzt. Der Passatfahrer, ein 35-jähriger Aschaffenburger, wurde ebenfalls verletzt. Beide wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.


Der 47-jährige, aus Polen stammende Fahrer des Sattelzugs musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500,- Euro hinterlegen. Die A 5 wurde mit begleitender Rundfunkwarnmeldung während der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis 19:30 vollgesperrt werden.


Mehrere Rettungswägen, ein Notarzt und die Berufsfeuerwehr Darmstadt waren ebenfalls eingesetzt. Der gesamte Sachschaden wird auf etwa 30.000,-EUR geschätzt.


Quelle: Polizeipräsidium Südhessen



Brand in Kleingartensiedlung



Posted: 11 Feb 2019 11:05 PM PST


Der Brand einer Gartenhütte in einer Kleingartensiedlung im Schreberweg wurde den Rettungskräften am Dienstagmorgen (12.02.19) gegen 5.30 Uhr gemeldet.


Bei Eintreffen der Feuerwehr stand eine Hütte in Vollbrand, vier weitere Gartenparzellen wurde durch die starke Hitzeentwicklung ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten den Brand anschließend rasch unter Kontrolle.


Eine 63-jährige Frau, die in der Hütte übernachtete, wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Einer ihrer drei Hunde kam vermutlich in den Flammen um. Der bei dem Brand entstandene Schaden beträgt nach ersten vorsichtigen Schätzungen rund 10.000 Euro.


Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


Quelle: Polizeipräsidium Südhessen



Busfahrer auf Luisenplatz attackiert – Zeugen gesucht



Posted: 11 Feb 2019 06:34 AM PST


Am späten Freitagabend (08.02.19) ist ein Busfahrer der Linie H, an einer Haltestelle des Luisenplatzes von fünf Männern, im Alter zwischen 19 und 20 Jahren, unvermittelt attackiert und zu Boden geschlagen worden. Dabei erlitt der 36 Jahre alte Busfahrer eine leichte Verletzung im Gesicht und musste zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei Eintreffen der alarmierten Polizisten konnten vier Beschuldigte festgenommen werden. Einem weiteren Komplizen gelang bislang die Flucht. Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung haben die Beamten der Darmstädter Ermittlungsgruppe- City ein Strafverfahren eingeleitet. Die genauen Hintergründe der Attacke sind derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise werden an die Beamten unter der Rufnummer 06151/969-3610 erbeten.


Quelle: Polizeipräsidium Südhessen



Neue Verkehrsführung in der Orangerie – Zufahrt für Autos nur noch von der Klappacher Straße



Posted: 11 Feb 2019 06:32 AM PST


In den nächsten Tagen wird in der Orangerie eine neue Verkehrsführung eingeführt. Die Zufahrt von der Jahnstraße und der Orangerieallee ist für Autos und Lieferwagen dann nicht mehr möglich. Kraftfahrzeuge – wozu auch Müllabfuhr und Feuerwehr zählen – können nur noch über die neue Einfahrt an der Klappacher Straße in die Orangerie gelangen. Damit kann nun Anfang März auch das historische Parktor wieder an die Nordeinfahrt zurückkehren.


„Es hat lang gedauert“, sagt Bau- und Gründezernentin Barbara Boczek, „aber mit der neuen Verkehrsführung sind alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt, um die alten Torflügel wieder einzuhängen.“


Zuletzt war die Umfriedung an der Klappacher Straße umgebaut worden, um eine neue, dauerhafte Zufahrt zu schaffen. Dazu hatte die Wissenschaftsstadt Darmstadt die Maueröffnung erweitern und die Bruchsteinmauer an der Einmündung etwas zurücksetzen lassen, so dass ausreichende Sichtverhältnisse für die zukünftig ein- und ausfahrenden Fahrzeuge bestehen. Ergänzend wurden die befestigten Fahr- und Gehwegflächen und die angrenzenden Grünflächen ebenfalls  wieder hergestellt. Diese Arbeiten sind nun abgeschlossen.


Die jetzt noch notwendige Beschilderung erfolgt im Lauf der nächsten Tage. Außerdem wird die bisherige Zufahrt am Nordtor – von der Jahnstraße und der Orangerieallee –  durch Poller gesperrt. Zuvor war bereits der freitägliche Bauernmarkt vom bisherigen Standort auf den Parkplatz vor dem Orangeriegebäude verlegt worden.


So kann nun als Abschluss das alte, aufwendig sanierte Tor zurückkehren. Nach letzten Anpassungsarbeiten an der Toranlage werden die großen Gitterflügel mit der dazugehörigen Bekrönung Anfang März ihren angestammten Platz erhalten.


Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt



Weiterstadt: Fünf Verletzte nach Unfall in Autobahnabfahrt



Posted: 11 Feb 2019 06:29 AM PST


Am frühen Sonntagmorgen (10.02.19) kam es im Brücken – und Abfahrtsbereich der A 5 zur Bundesstraße 42 zu einem Verkehrsunfall, bei dem fünf Insassen eines schwarzen Passats schwer verletzt wurden. Gegen 5 Uhr waren die Rettungsdienstelle und die Polizei von Zeugen informiert worden. Aus zunächst unbekannten Gründen hatte der 26-jährige Fahrer des Autos dort die Kontrolle über den Wagen verloren, war mit einer Fahrbahnbegrenzung kollidierte und kam mit seinem Passat quer auf der Fahrbahn zum Stehen gekommen.


Bei Eintreffen der Polizei versuchten vier Insassen des Fahrzeuges, im Alter zwischen 24 und 26 Jahren, vom Unfallort zu flüchten, konnten aber sofort eingeholt werden. Nach ersten Erkenntnissen stand der 26 Jahre alte Fahrer aus Biebesheim am Rhein unter dem Einfluss von Alkohol. Seine vier jungen Mitfahrer erlitten infolge des Zusammenstoßes mit der Fahrbahnbegrenzung schwere Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Warum die Insassen zunächst versuchten zu flüchten sowie die Hintergründe zu dem Unfallhergang sind derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Der Passat hat einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird derzeit auf 4000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Autobahnabfahrt, von der A5 auf die B 42 in Richtung Weiterstadt, für eine Stunde gesperrt.


Die Polizeibeamten des 3.Reviers in Darmstadt sind mit den weiteren Untersuchungen betraut und nehmen unter der Rufnummer 06151/969-3810 alle sachdienlichen Hinweise entgegen.


Quelle: Polizeipräsidium Südhessen



Aktion „One Billion Rising“: Tanzdemo gegen Gewalt an Frauen und Mädchen auf dem Ludwigsplatz



Posted: 11 Feb 2019 06:26 AM PST


Auch im siebten Jahr der internationalen Aktion „One Billion Rising“ setzt Darmstadt ein Zeichen gegen die Gewalt an Frauen und Mädchen – mit dem Appell, gemeinsam zu tanzen und ein Ende von sexueller und körperlicher Gewalt sowie ein Ende von struktureller Gewalt in Wirtschaft, Politik, Kultur und Umwelt zum Nachteil von Mädchen und Frauen zu fordern.


„Dass jeden zweiten bis dritten Tag in Deutschland eine Frau durch ihren Partner oder Ex-Partner getötet wird, ist schrecklich und alarmierend“, sagt Frauendezernentin Barbara Akdeniz. „Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat ein breitgefächertes spezialisiertes Hilfesystem für Betroffene von Gewalt. In Zukunft gilt es, auch im Einklang mit den Zielen und Verpflichtungen der Istanbul-Konvention, insbesondere im Bereich der Prävention neue Impulse zu setzen.“ Die Leiterin des Frauenbüros, Edda Feess, ergänzt: „Ziel muss es sein, aktiv an den Einstellungen und Verhaltensmustern, insbesondere der männlichen Bevölkerung zu arbeiten. Veranstaltungen wie One Billion Rising bilden das Bewusstsein und sensibilisieren und sind damit wichtige Stellschrauben auf dem Weg zu einer echten Veränderung.“


Susanne Müller, Geschäftsführerin des Mädchenarbeitskreises (MAK), betont: „Der Mädchenarbeitskreis der Wissenschaftsstadt Darmstadt freut sich, in diesem Jahr Schulter an Schulter mit der AG Jungenarbeit für ein Ende der Gewalt an Mädchen und jungen Frauen aufzustehen, zu demonstrieren und zu tanzen. Gemeinsam wollen wir Mädchen ermutigen, bei Unrecht und Gewalt nicht wegzusehen, sich zu solidarisieren und aktiv zu werden.“ Alexander Arnold von der AG Jungenarbeit der Wissenschaftsstadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg pflichtet bei: „Gleichberechtigung, Feminismus oder #metoo sind Themen die auch alle Jungen etwas angehen. Jungen sind dazu aufgerufen sich mit Mädchen zu solidarisieren und gemeinsam gegen Gewalt, Unterdrückung und Ausbeutung von Mädchen und Frauen zu kämpfen“.


Die One-Billion-Rising-Kampagne 2019 fordert alle Mädchen und Frauen auf, mit Körper und Geist aus ihrer Komfortzone zu kommen und tapferer und engagierter zu werden, unangenehme Fragen zu stellen, sich zu informieren, zu handeln und sich zu Widerstand und Solidarität zu verpflichten – sich für ein Ende der Gewalt an Mädchen und Frauen zu erheben, soll nicht länger nur eine Kampagne sein, sondern zum Lebensstil werden.


Im Rahmen der weltweiten Aktion, die immer am 14. Februar stattfindet, laden das Jugendamt, Abteilung Kinder- und Jugendförderung in Kooperation mit dem Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt und dem Jugendhaus „huette“ für Donnerstag, 14. Februar 2019, zu einem Demonstrationszug und zu einer Tanzdemonstration auf dem Ludwigsplatz ein. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr mit einer Tanz-Generalprobe auf dem Georg-Büchner-Platz. Von dort aus zieht der Demonstrationszug zum Ludwigsplatz, wo ab 17.30 Uhr mit Ansprachen die gemeinsame Tanzdemo beginnt.


Quelle: Pressestelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt


You are subscribed to email updates from DarmstadtNews.de.
To stop receiving these emails, you may unsubscribe now.
Email delivery powered by Google
Google, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States

Darmstadtnews.de

Categorieën: Gemeente Informatie Lokaal
Leeftijd: 14 t/m 18 jaar 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2019