Newsletter 83

6 jaren geleden


Text only:

 


Soeben erschienen:


DIE GAZETTE
31
Herbst 2011


Der Themenschwerpunkt dieser Ausgabe:


Europa und der Euro


Ein Auszug aus dem Editorial (das ganze Editorial finden Sie auf der Website und in der mediaclinique)


Der Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld, der Leitende Volkswird Eckhard Wurzel (OECD) und Hans-Werner Sinn, der Präsident des ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung: Es ist bemerkenswert, dass unabhängig voneinander und mit jeweils guten Argumenten alle drei dafür plädieren, keine (ohnehin unkalkulierbare) Europa-Haftung für selbstverschuldet in Schwierigkeiten geratene Länder einzuführen, noch dazu im Verborgenen, die Transferunion sozusagen unter dem Ladentisch. Ganz praktisch: Selbst wenn beispielsweise Griechenland zeitweilig nicht mehr der Eurozone (aber weiterhin der EU) angehören würde, so wäre seine wirtschaftliche Erholung zwar stürmischer, aber erheblich schneller zu erreichen als innerhalb der Eurozone (Hans-Werner Sinn: „Ein halbes Jahr Gewitter, aber dann scheint wieder die Sonne"). Angesichts dieser bitteren Wahrheit helfen auch hektis!
che Placebo-Maßnah-men nicht weiter: „Ein Pflaster auf eine Wunde zu kleben, die mit mehreren Stichen genäht werden müsste, löst das Problem nicht", zitiert der Spiegel einen Hedgefonds-Manager.


Außerdem:
- István Kalász: Er lässt sich
einen Schnurrbart wachsen
- Harry U. Elhardt: Die alltägliche Korruption in der EU
- Heribert Prantl: Wie wollen wir leben?
- ein Interview mit Dr. Franz-Theo Gottwald
- eine Erzählung von Oskar Holl: Das Dorf "ob"
- ein Nachruf auf berlusconi von Herbert Meschke


u.v.m.


Das komplette Inhaltsverzeichnis finden sie hier.




 


 


 
     



 
 
 

 


----------------------------------------------------------
Um sich aus dieser Newsletter auszutragen, antworten Sie
bitte auf diese Mail mit 'unsubscribe' in der Betreffzeile
##XML## Nnewsletter@newslettercollector.com
##DOM##gazette.de

Gazette.de

Categorieën: Politiek | Politieke Partij
Leeftijd: 14 t/m 18 jaar 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2017