Pressenewsletter 48 Stunden „Rund um Kremmen“ am 31. Mai und 1. Juni

4 jaren geleden


Text only:





27.05.2014
Sehr geehrte Damen und Herren,
48 Stunden „Rund um Kremmen“ am 31. Mai und 1. Juni

Vom Scheunenviertel in die Ofenstadt – ganz ohne Auto


An diesem Wochenende startet rund um die Stadt Kremmen erstmalig die 48 Stunden Aktion, die bereits in anderen Regionen Brandenburgs viele Besucherinnen und Besucher begeisterte. Start und Endpunkt der Veranstaltung ist der Bahnhof Kremmen. Hier halten stündlich die Züge der Regional-Express-Linie RE6 und der Regionalbahnlinie RB55. Am Bahnhof stehen Busse der Oberhavel Verkehrsgesellschaft bereit, die die Anreisenden kostenfrei zu allen Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungsorten auf der Rundtour bringen. Jeder Bus wird von einem Gästeführer begleitet, der über die Highlights der Tour informiert und Fragen beantwortet.


Am 31. Mai und 1. Juni macht die „48-Stunden-Tour“ erstmals Halt in Kremmen und Umgebung. Die mehr als 700 Jahre alte Ackerbürgerstadt Kremmen, 30 km nordwestlich von Berlin, ist der Ausgangspunkt der Tour. Angeboten werden Führungen durch die historische Altstadt mit original erhaltenen Häusern – die ältesten gut 320 Jahre alt - oder durch das deutschlandweit wohl größte noch erhaltene Scheunenviertel, das um die Mitte des 17. Jahrhunderts entstand.


Im Ortsteil Sommerfeld laden die Sana-Kliniken zu medizinhistorischen Spaziergängen ein. In Sommerfeld ist auch ein Kleinod der Technik zu besichtigen – das Nähmaschinenmuseum. 2008 gegründet, zeigt es über 240 Exponate – angefangen von Maschinen aus dem 19. Jahrhundert bis zu zeitgenössischen Modellen.


In Flatow und Staffelde lohnt es sich, die offenen Kirchen zu besuchen und in Flatow erwartet lädt die freiwillige Feuerwehr zum Tag der offenen Tür ein und feiert dabei auch den 20.sten Geburtstag der Jugendfeuerwehr. Ein weiterer Halt auf der „48-Stunden“-Rundtour ist Schloss und Park Groß Ziethen. Der Ursprung des märkischen Herrenhauses liegt im 14. Jahrhundert. Damals entstand das schöne Tonnengewölbe. Aus ihm entwickelte sich nach und nach das Gutshaus. Gegründet von der Familie von Bredow, wechselte das Haus einige Male den Besitzer. Ein weiter Park mit alten Bäumen lädt ein zum Spazierengehen. In Schwante steht die historische Schmiede, die etwa um 1849 erbaut worden ist. Sie zählt zu den ältesten Gebäuden im Ort. Eine Besonderheit ist das seit 1907 existierende Storchennest auf dem Schmiedeschornstein. Dieses Nest ist bis in die heutige Zeit ein Wahrzeichen von Schwante. In Vehlefanz steht am Ortseingang die einzig erhaltene Mühle im Landkreis Oberhavel. Bereits 1977 wurde die Bockwindmühle als technisches Denkmal unter Schutz gestellt. Letzte Station ist Velten mit seinem Ofen- und Keramikmuseum. Das im Jahre 1905 gegründete Ofen- und Keramikmuseum Velten befindet sich am authentischen Standort der noch heute produzierenden Ofenfabrik.


Die Aktionen „48 Stunden“ gehen zurück auf eine Initiative des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) und werden bereits seit 2007 in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Landkreisen, den lokalen Verkehrsunternehmen sowie den örtlichen Tourismusanbietern mittlerweile in mehreren Regionen des Landes Brandenburg mit großem Erfolg durchgeführt. Ziel der Aktionen ist es, touristische Angebote in den Regionen mit dem Öffentlichen Personennahverkehr zu verknüpfen und so neue Potenziale für den Ausflugsverkehr aufzuzeigen und zu entwickeln.


Alle weiteren Informationen und die genauen Fahrzeiten entnehmen Sie bitte dem Faltblatt „48 Stunden Oberhavel“, das Sie unter VBB.de herunterladen können sowie im Infocenter des VBB und in den Servicecentern von BVG und S-Bahn finden.


Link zur Pressemitteilung: http://www.vbb.de/index.php/de/press/current.html
© 2014 VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH
bitte klicken Sie auf den Link um den Newsletter abzumelden: http://www.vbb.de/index.php/de/newsletter/unsubscribe/9013/3eb44b1341284ea049621140441da00b.html

Vbbonline.de

Categorieën: Auto diversen
Leeftijd: 14 t/m 18 jaar 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2019