[Stadt der Zukunft] Newsletter Jänner 2018

4 maanden geleden


Text only:

Aktuelles vom Forschungsbereich Stadt der Zukunft
Im Browser lesen 




Stadt der Zukunft Newsletter Jänner 2018


Herzlich Willkommen!


Sie erhalten mit diesem Newsletter des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) die neuesten Informationen aus dem Forschungsbereich "Stadt der Zukunft", einem Bereich der Plattform open4innovation.
Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie wünscht viel Spaß beim Lesen!
 

In dieser Ausgabe:


AusschreibungenAktuelles und Highlights aus den ProjektenVeranstaltungsrückblickCall for PapersVeranstaltungenPublikationen
 

Ausschreibungen


5. Ausschreibung "Stadt der Zukunft"


Die 5. Ausschreibung des Forschungs- und Technologieprogramms "Stadt der Zukunft" ist noch bis 27. Februar 2018, 12:00 Uhr, geöffnet. Unter dem Motto "Auf dem Weg zu Plus-Energie-Quartieren" steht die Entwicklung von neuen Technologien, technologischen (Teil-)Systemen, urbanen Services, Dienstleistungen und Lösungen im Fokus. Die 2016 neu eingeführten Themenfelder „Digitales Planen, Bauen und Betreiben“ und „Innovationen für die grüne Stadt“ werden fortgeführt.
Der Rückblick auf das Webinar vom 7. November 2017 mit weiterführender Information ist online.
Weitere Information zur 5. Ausschreibung

Joint Call: Making Cities Work – JPI Urban Europe Innovation Action


In der aktuellen JPI Urban Europe Ausschreibung sind transnationale Projekte gefragt, die konkrete städtische Herausforderungen bearbeiten und auf gegenseitiges Lernen auf europäischer Ebene im Rahmen transdisziplinärer Konsortien mit aktiver Beteiligung von Kommunen und Unternehmen ausgerichtet sind.
Einreichschluss ist der 28.02.2018 um 12:00 Uhr.
Weitere Information


Smart City Award – Changing the City


Der Smart City Award – ein Online-Wettbewerb auf Initiative des Klima- und Energiefonds – bietet eine Plattform zur Einreichung von Ideen und Umsetzungen, wie Österreichs Städte lebenswerter und nachhaltiger gestaltet werden können. 2018 steht der Award unter dem Motto "Moving the City".
Ideen können von  22. Jänner 2018, 11 Uhr, bis längstens 3. April 2018, 11 Uhr, in Form von maximal zweiminütigen Videos eingereicht werden. Die Videos werden bis 17. April von "Smart Votern" bewertet.
50 positiv bewertete Ideen werden nach dem "first come, first serve"-Prinzip in eine zweite Runde geladen. Teilnahmeberechtigt sind volljährige Einzelpersonen mit Wohnsitz in Österreich.
Weitere Information auf der Website des Klima- und Energiefonds


Aktuelles und Highlights aus den Projekten


Newton Stadt 4.0


In dieser mit Unterstützung des bmvit entstandenen Wissenschaftsdokumentation zeigen Claudia und Peter Giczy innovative Technologien und Gebäude für die Stadt der Zukunft. Gezeigt werden Beispiele wie begrünte Gebäude in Singapur, solarthermische Kühlanlagen, der Science Tower in Graz oder auch der Einsatz von Heißluftballons und Drohnen im Projekt HOTSPOTS.

Weitere Information


Verleihung des ÖGUT-Umweltpreises in der Kategorie "Stadt der Zukunft"


Den ÖGUT-Umweltpreis in der Kategorie "Stadt der Zukunft" erhielt das Projekt "Urban Heat Island - Strategieplan Wien", das Wege aufzeigt, um Hitzeinseln zu reduzieren und den Grünanteil in Straßen und Freiräumen zu erhöhen. Die "Stadt der Zukunft"-Projekte "GrünPlusSchule" und "Biotope City is Smart" wurden von der Jury mit einer Nominierung ausgezeichnet.
Die Gassner & Partner Baumanagement GmbH wurde für das Projekt "Garden State: Der Markt im Haus" mit dem Businessart Sonderpreis ausgezeichnet. Im Zuge des Projekts war es gelungen, zusätzlich zur Sanierung auf Niedrigstenergiestandard ein innerstädtisches Grünkonzept zur Stadtbelebung zu entwickeln. Ein "Guerilla Gardening"-Konzept war bereits im Rahmen des "Haus der Zukunft"-Projekts ROOFjet, der Sanierung eines Gründerzeitgebäudes in der Wißgrillgasse, umgesetzt worden.

Weitere Information


SonnWende+ bei ISGT Konferenz in Washington DC und
"blockchain & real estate" in Graz im Frühjahr 2018


Sandford Bessler vom AIT wird das "Stadt der Zukunft"-Projekt SonnWende+ bei der Innovative Smart Grid Technology (ISGT) Konferenz in Washington DC im Februar 2018 unter dem Titel "An algorithm for renewable energy allocation and trading in a microgrid" vorstellen. In SonnWende+ werden Blockchain-Technologien im Kontext erneuerbarer elektrischer Einspeisung analysiert, mit dem Ziel der Erforschung neuer, effizienter Lösungen für Energiemanagement-Services. Das Projekt wird auch am 9. März 2018 bei der Konferenz "blockchain & real estate" in Graz vertreten sein.

Weitere Information zu SonnWende+


E_Profil: Leitfaden zur Quartierssanierung und Vorstellung des Projekts beim EGRD-Meeting in Kopenhagen


Mit E_PROFIL, als Methodenset zur Erstellung von Quartiersprofilen, wird ein wichtiger EDV-gestützter Werkzeugkasten für die Quartierssanierung geschaffen. Der praxisorientierte Leitfaden soll österreichische Städte bei der Anwendung der Tools und der Umsetzung einer energie- und ressourceneffizienten Stadtentwicklung unterstützen. 
Daniel Latzer stellte das Projekt beim Workshop der IEA Experts Group "R&D priority setting and evaluation" (EGRD) zum Thema Towards a Consumer-Driven Energy System am 13. Oktober 2017 in Kopenhagen vor.

Weitere Information zum Projekt E_Profil


Veranstaltungsrückblick


"Stadt der Zukunft"-Vernetzungsworkshop


Am 22. November 2017 fand der Vernetzungsworkshop für die „Stadt der Zukunft“-Projekte der 4. Ausschreibung statt. Der Workshop diente der Projektvernetzung und bot den Teilnehmenden die Möglichkeit, andere Projekte kennenzulernen und sich mit diesen sowie mit den VertreterInnen des Programm-Managements auszutauschen. Der Tagungsband mit den Kurzfassungen aller Projekte, die Präsentationen der beiden startenden Innovationslabore zur Grünen Stadt und zum PV-Eigenverbrauch sowie weitere Unterlagen stehen zum Download zur Verfügung.
Weitere Information

Call for Papers


International Sustainable Energy Conference – ISEC 2018


3. - 5. Oktober 2018
Congress Graz
Die Plattform (organisiert von AEE INTEC) bietet einen intensiven Austausch zwischen Forschung, Unternehmen und Energiepolitik und sieht sich als Katalysator für innovative Ideen in den Bereichen erneuerbare vernetzte Energiesysteme und Ressourceneffizienz.
Einreichschluss für den Call for Papers ist der 23. Jänner 2018

Weitere Information


Veranstaltungen


BauZ! In Betrieb gesetzt!


24. - 26. Jänner 2018
Messe Wien

Beim Wiener Kongress für zukunftsfähiges Bauen waren vier Themen ausgeschrieben, diese werden nun im Detail beleuchtet: "Gebäudebetrieb im Lebenszyklus", "Finanzierung, Wirtschaftlichkeit, Verantwortung", "Integrale Planung im Lebenszyklus" und "Urbanität, Raumplanung, das Leben in der Stadt".
Auszeichnung von herausragenden Projekten des Nachhaltigen Bauens von ÖGNB und klimaaktiv Bauen und Sanieren
Am Donnerstag, den 25. Jänner 2018, werden wieder herausragende Projekte des Nachhaltigen Bauens von ÖGNB und klimaaktiv Bauen und Sanieren im Rahmen des BauZ! Kongresses ausgezeichnet.
Die Auszeichnungen überreichen Volker Schaffler vom bmvit und Martina Schuster vom Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT), durch den Abend führen Robert Lechner, Vorstandsvorsitzender der ÖGNB, und Franziska Trebut, ÖGUT, vom Programmmanagement klimaaktiv Bauen und Sanieren.
Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich: e-mail an office@oegnb.net (Auszeichnungsveranstaltung von ÖGNB und klimaaktiv),
Beginn 18:00 Uhr, Einlass ab 17:00 Uhr beim Infoschalter der Messe Wien.
Weitere Information auf der Website der BauZ!


Energie und Nährstoffe aus Abwasser: Präsentation des Leitfadens und Workshop


1. Februar 2018, 10:00 - 17.00 Uhr
Wartingersaal, Karmeliterplatz 3, 8010 Graz

Akteure einer Kläranlage werden dabei unterstützt, in einem systematischen Prozess Innovationspotentiale in Richtung „Abwasserreinigungsanlage als Energiedrehscheibe“ zu erkennen, zu bewerten und umzusetzen.Der Workshop ist Teil des „Stadt der Zukunft"-Projekts AR-HES-B – Abwasserreinigung zur hybriden Energiespeicherung, Energiebereitstellung und Wertstoffgewinnung.


Weitere Information

Smart Cities Days 2018 auf der Urban Future Global Conference


28. Februar bis 2. März 2018
Messe Wien

Das bmvit und der Klima- und Energiefonds veranstalten die diesjährigen Smart Cities Days im Zuge der Urban Future Global Conference. Nach der Eröffnung am 28. Februar und einer Session zum Thema "Frugale Innovation" tauschen sich AkteurInnen aus Projekten dreier Programme – "Stadt der Zukunft", "Smart Cities Demo" und "JPI Urban Europe" – in einem Vernetzungsworkshop aus.
Am 1. März stehen erst das "UN Sustainable Development Goal Nr. 11" und die "New Urban Agenda" im Fokus, anschließend treten unter dem Titel "Smart vernetzt" Österreichs Smart Cities in Dialog. Am Nachmittag geht das Programm weiter mit einem Workshop zum Thema "Vertical Farming", abschließend stellen sich die Living Labs und die Urbanen Mobilitätslabore vor.
Zudem werden die Themenfelder „Smart Cities“ und „Smart Urban Regions“ auch spielerisch erfahrbar gemacht.
Am 2. Märze stehen Exkursionen am Programm.


Weitere Information

World Sustainable Energy Days 2018


28. Februar bis 2. März 2018
Wels
Die World Sustainable Energy Days, eine der größten jährlichen Konferenzen in ganz Europa zu diesem Thema, bieten eine einzigartige Kombination diverser Veranstaltungen zum Thema nachhaltige Energie. U.a. wird Theodor Zillner vom bmvit am 1. März 2018 bei der "Technology Innovation Conference: Energy and Buildings" auf die österreichische ENERGIE Forschungs- und Innovationsstrategie angesichts der digitalen Transformation eingehen.
Weitere Information

Internationale Passivhaustagung 2018


9. - 10. März 2018
München
"Passivhaus – das lohnt sich!" lautet der Slogan der 22. Internationalen Passivhaustagung. Der Schwerpunkt liegt diesmal auf der Vereinbarkeit von Effizienz und Wirtschaftlichkeit.
Weitere Information

Massive Open Online Course (MOOC) „Smart Cities“


bis März 2018
online
Der vom Verein e-genius in Kooperation mit der TU Wien und weiteren Institutionen entwickelte freie Online-Kurs behandelt Smart-City-Konzepte und deren Handlungsfelder, urbane Energiesysteme, Smart Building und Quartiersentwicklung, urbane Mobilität und Bürgerbeteiligung.
Weitere Information

Terminaviso: Highlights der Energieforschung


20. März 2018
TUtheSky, Wien
Die alljährlich vom bmvit organisierte Veranstaltung widmet sich in diesem Jahr dem Thema Energiesystemintegration und Sektorkopplung zwischen Gebäuden, Industrie, Mobilität.
Weitere Information

REAL CORP 2018


4. - 6. April 2018
TU Wien
Die 23. internationale Konferenz zu Stadtplanung und Regionalentwicklung in der Informationsgesellschaft steht unter dem Schwerpunkt "Expanding Cities – Diminishing Space".
Weitere Information

5th International Solar District Heating Conference


11. - 12. April 2018
Congress Graz
The conference on Solar District Heating SDH will focus on sharing market development and policy making experience, recent projects as well as latest trends in technology and system concepts.
Weitere Information auf der Konferenzwebsite

Smart Energy Systems Week Austria 2018


14. - 18. Mai 2018
Wien
Die mehrtägige Fachkonferenz des bmvit und des Klima- und Energiefonds steht unter dem Leitthema „Energieinfrastruktur als Konsumgut?“.
Weitere Information auf NachhaltigWirtschaften.at bzw. auf der Veranstaltungswebsite www.seswa.at 

Publikationen


Endberichte aus dem Forschungsprogramm in der Schriftenreihe Nachhaltig Wirtschaften


31/2017: SMART City Indikatoren und MONITORing für Smart City Zielsetzungen am Beispiel der „Smart City Wien Rahmenstrategie“ (SMART.MONITOR)
35/2017: Eco-Suite Hotel Salzburg
32/2017: Anwendung nichtlinearer Regelungstechnik und intelligenter Sensorik zur Effizienzsteigerung in Gebäuden
33/2017: Innovatives Finanzierungs- und Geschäftsmodell für PV Gemeinschaftsanlagen auf Mehrparteienhäusern zur Vor-Ort Nutzung
34/2017: Zero Carbon Gebäude International
38/2017: smart facade - energetische Potentiale von adaptiven Fassadensystemen
39/2017: Richt- und Zielwerte für Siedlungen zur integralen Bewertung der Klimaverträglichkeit von Gebäuden und Mobilitätsinfrastruktur in Neubausiedlungen
40/2017: Energieeffizienz-Potenzial intelligenter Kernverdichtung des urbanen Raums (EPIKUR)
Weitere Berichte aus der Schriftenreihe Nachhaltig Wirtschaften
 

EBC Newsletter


Der Newsletter des IEA Programms EBC (Energy in Buildings and Communities) stellt das kanadische Rahmenprogramm für sauberes Wachstum und Klimawandel vor und bietet Einblick in die EBC Projekte Annex 68 "Raumluftqualität in Niedrigenergiegebäuden", 69 "Adaptiver thermischer Komfort in Wohngebäuden" und 70 "Messdatenbasierte Untersuchung von energieeffizienten Gebäuden".
Weitere Information
 

IEA Report: "Digitalization & Energy"


Der Bericht "Digitalization & Energy" der Internationalen Energieagentur IEA beleuchtet die Auswirkungen der Digitalisierung für den Energiebereich und möchte Klarheit über das große Potential sowie die drängendsten Herausforderungen der Digitalisierung für EntscheidungsträgerInnen schaffen.
Weitere Information
Teilen
Twittern
Weiterleiten
Copyright © 2018 Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Alle Rechte vorbehalten.
Impressum:
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Abteilung für Energie- und Umwelttechnologien, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien
nachhaltigwirtschaften.at/de/impressum
Gesamtredaktion: Volker Schaffler
Redaktionelle Beiträge:
ÖGUT: Petra Blauensteiner, Claudia Dankl, Karin Granzer-Sudra, Hannes Warmuth
Daten ändern | vom Newsletter abmelden

Nachhaltigwirtschaften.at

Categorieën: Financieel
Leeftijd: 19 t/m 30 jaar 31 t/m 64 jaar 65 jaar en ouder

Deel deze nieuwsbrief op

© 2018